Flugrichtung Effizienz

Tieto lud im Innovation Café zu Gesprächen rund um "Consumerization of IT" ein. Foto: Tieto Tieto lud im Innovation Café zu Gesprächen rund um "Consumerization of IT" ein. Foto: Tieto

Über 100 Vertreter aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Gesundheitswesen versammelten sich am 1. Oktober im "The Stage" (vormals TechGate), um der von Tieto ins Leben gerufene virtuelle Studienreise "Fly Tieto" in neue Bereiche der IT zu folgen.

Die Themenbereiche „Zukunft der Gesundheits-IT“ und „Trends in Business Innovation“ zeigten auf, wie IT die Welt in 2020 unterstützen wird, wohin sich der Büro- und Lebensalltag hin entwickeln wird, sowie Veränderungen im modernen Gesundheitswesen. Groß war auch das Interesse und die Interaktivität in den Workshops am Nachmittag, in denen die Gesundheitsreform und das Thema Consumerization im Hinblick auf Telemedizin, Arbeitsplatz Krankenhaus und künftige Veränderungen für die Patienten diskutiert wurden. In den Vorträgen und Workshops des Bereichs Business Innovation waren neue Kommunikationskanäle und Informationslogistik für den digitalen Arbeitsplatzs sowie Mobile-Business-Lösungen die Schwerpunkte.

Viele Experten waren aus den Bundesländern nach Wien gekommen, um ihre Erfahrungen zu teilen, wie etwa Hans-Jürgen Oppeiger von Zellstoff Pöls, Klaus Glatz von Andritz, Roland Schaffler, ÖKZ mit Sitz in Graz. Aus Deutschland angereist waren Thomas Leiter von InterSystems und Christian Wolf von Visus Technology Transfer. Aus der Schweiz kamen Philipp Rosenthal und Armand Martin von Infocentric Research Schweiz.

Gut angenommen wurden auch die Präsentationen von Gerald Wentzel von der ASFINAG, der über den neue eingeführten digitan Arbeitsschein für 1.200 Außendienstmitarbeiter referierte, und Wolfgang Köppls Erfahrungsbericht über die neue Telefonanlage im größten Callcenter Österreichs bei der A1 Telekom. In einer  Podiumsdiskussion diskutierten Philippen Rosenthal, Infocentric Research, Renate Fischer, SAP, Beraterin Anneliese Breitner, Tieto-Boss Thomas Hohenauer und Stefan Sauermann, FH Technikum Wien. Zum Abschluss des Tagesprogramms entließ Psychologie und Kabarettist Bernhard Ludwig das Publikum gut gelaunt nach Hause.

Last modified onMontag, 14 Oktober 2013 14:00
back to top