OVE: Kostenlose Standards für medizinische Geräte gegen Covid-19

Viele Unternehmen stellen derzeit ihre Produktion auf die Herstellung von medizinischen Geräten für den Kampf gegen Covid-19 um. Der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik unterstützt diese Bemühungen gemeinsam mit den internationalen Standardisierungsorganisationen ICE und ISO und stellt die notwendigen Standards kostenlos zur Verfügung. Informationen dazu gibt es unter www.ove.at.

Read more...

LogMeIn: Videokonferenz-Angebot bis Ende Juni

LogMeIn verlängert die Verfügbarkeit seiner Emergency Remote Work Kits bis Ende Juni für Unternehmen mit kritischen Dienstleistungen. Die Lösungen für Home-Office und Fernarbeit stehen Schulen, Gesundheitsdienstleistern, Gemeinden und gemeinnützige Organisationen bis dahin kostenlos zur Verfügung. Die Pakete enthalten kostenlose Software für Videokonferenzen, virtuelle Veranstaltungen, Fernzugriff auf Geräte und Anwendungen sowie IT-Fernsupport. Sie umfassen Produkte wie GoToMeeting, GoToWebinar, GoToMyPC, LogMeIn Pro und RescueAssist. Diese Kits wurden erstmals im März als Reaktion auf den gesteigerten Home-Office-Bedarf im Zuge der COVID-19 Beeinträchtigungen eingeführt.

Zusätzlich zu den Emergency Remote Work Kits hat LogMeIn auch ein Ressource Center mit Tipps und Best Practices zur Arbeit im Home Office für Mitarbeiter, Manager und IT-Teams eingerichtet.

Read more...

März 2020: Rückgang der Großhandelspreise

Für März 2020 betrug der Index der Großhandelspreise (GHPI 2015) nach vorläufigen Berechnungen von Statistik Austria 101,8 Punkte und sank somit gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,7%; verglichen mit dem Vormonat fiel der Index um 3,2%. Im Februar 2020 hatte die Jahresveränderung noch -1,2% betragen. Der Rückgang wurde durch die Corona-Pandemie verstärkt, die zu signifikanten Preisrückgängen bei Mineralölen und Treibstoffen beitrug.

Wesentliche Preissenkungen gegenüber März 2019 sind in den Gruppen sonstige Mineralölerzeugnisse (-30,9%), Altmaterial und Reststoffe (-18,1%), Motorenbenzin inkl. Diesel (-17,7%), feste Brennstoffe (-8,5%), Eisen und Stahl (-7,0%), Gummi und Kunststoffe in Primärformen (-5,6%) sowie Getreide, Saatgut und Futtermittel (-5,1) festzustellen. Nennenswerte Verteuerungen gab es bei lebenden Tieren (+17,2%), Uhren und Schmuck (+11,3%), Zucker, Süßwaren und Backwaren (+4,7%) sowie sonstigen Nahrungsmitteln (+4,1%).

Gesunken sind die Großhandelspreise gegenüber dem Februar 2020 insbesondere für sonstige Mineralölerzeugnisse (-23,0%), Motorenbenzin inkl. Diesel (-13,6%), Altmaterial und Reststoffe (-3,1%), Obst, Gemüse und Kartoffeln (-2,8%) sowie Blumen und Pflanzen (-2,2%). Teurer wurden in diesem Monat Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette (+1,3%) sowie sonstige Nahrungsmittel (+1,1%).

Read more...

Österreichische Forschungsallianz für Test-Pipeline

20 Wiener Forschungsinstitute wollten Verantwortung in der Krise übernehmen und haben sich zur Vienna COVID-19 Diagnostics Initiative (VCDI) zusammengeschlossen. Ziel ist es, eine neue Test-Pipeline zur etablieren und eine Reihe von Hoch-Durchsatz-Tests zu entwickeln, um das SARS-CoV-2-Virus besser bekämpfen zu können. Dabei haben sich über 200 WissenschaftlerInnen auf freiwilliger Basis zusammengefunden, um dringend benötigte Testkapazitäten zu entwickeln. Dabei wurde mit vorhandener Laborausstattung aus den beteiligten Einrichtungen in kürzester Zeit eine automatisierte Diagnose-Pipeline am Vienna BioCenter geschaffen. Ein erklärtes Ziel ist es, andere Universitäten und Forschungseinrichtungen darin zu unterstützen, COVID-19 Testkapazitäten aufzubauen. Die Vienna COVID-19 Diagnostics Initative wird im Rahmen des Covid19 Rapid Response Call des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) gefördert und wird von der Bundesregierung maßgeblich unterstützt.

Die teilnehmenden Institute sind (Stand 3. April 2020):

  1. Max Perutz Labs (Joint Venture University of Vienna & Medical University of Vienna)
  2. IMP, Research Institute of Molecular Pathology (supported by Boehringer Ingelheim)
  3. Centre for Microbiology and Environmental Systems Science (University of Vienna)
  4. IMBA, Institute of Molecular Biotechnology (ÖAW)
  5. GMI, Gregor Mendel Institute of Molecular Plant Biology (ÖAW)
  6. Joint Microbiome Facility (Medical University of Vienna and University of Vienna)
  7. Institute of Cancer Research (Medical University of Vienna)
  8. Center for Physiology and Pharmacology (Medical University of Vienna)
  9. Center of Anatomy and Cell Biology (Medical University of Vienna)
  10. Center for Brain Research (Medical University of Vienna)
  11. CeMM, Research Center for Molecular Medicine (ÖAW)
  12. VBCF, Vienna BioCenter Core Facilities
  13. Department of Neuroscience and Developmental Biology (University of Vienna)
  14. Center for Pathophysiology, Infenctology and Immunology (Medical University of Vienna)
  15. Department of Ecogenomics and Systems Biology (University of Vienna)
  16. Institute of Bioprocess Science and Engineering, BOKU Vienna
  17. Institute of Molecular Biotechnology, BOKU Vienna
  18. Institute of Microbiology and Microbial Biotechnology, BOKU Vienna
  19. Surgical Research Laboratories (Medical University of Vienna)
  20. Department of Neurology (Medical University of Vienna)
Read more...

Bau-Wertschöpfungskette – der Hebel für das Weltklima

Faszinierend, wie sich die bekanntlich eher träge Wertschöpfungskette Bau gerade schüttelt und aus dem Winterschlaf der letzten Jahrzehnte erwacht. Lösungen, die noch vor kurzem als Science-Fiction galten, sind heute Realität. Hersteller, die nicht sämtliche Produktdaten digital zur Verfügung stellen könne, werden künftig durch die Finger schauen. Ein Kommentar von Florian Kaiser.

Read more...

Gütesiegel: Aktion für Online-Shops

Das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen bietet bis 31. Mai 2020 ein Special für heimische Online-Händler: 50 % Rabatt bei der Zertifizierung mit dem Sicherheitsgütesiegel. Damit können sich KMU im Rennen gegen Konzerne und betrügerische Anbieter besser differenzieren und punkten bei Kunden mit Transparenz, Sicherheit und Seriosität. Infos unter www.guetezeichen.at

Dazu Thorsten Behrens, Geschäftsführer des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens: „Gerade für österreichische Klein- und Mittelbetriebe ist die Umstellung ihres Angebots auf online nun eine große Chance. Während klassische Vertriebswege geschlossen sind, kann der Umsatz im Web aufrechterhalten und außerdem ein Kundenstamm für die Zeit nach Corona aufgebaut werden. Wer jetzt handelt, kann nachhaltig profitieren.“

Read more...

2019: Güterverkehr auf der Donau wieder gestiegen

Im Jahr 2019 wurden laut Statistik Austria auf dem österreichischen Teil der Donau 8,5 Millionen Tonnen an Gütern befördert. Verglichen mit dem Jahr 2018, als Niederwasser für ein Rekordminus (–25,1 % auf 7,2 Mio. t) sorgte, nahm das Transportaufkommen 2019 um 18,2 % bzw. 1,3 Mio. t zu. Im langjährigen Vergleich wurde allerdings die zweitniedrigste Tonnage seit 1995 befördert. Die Gesamttransportleistung auf der In- und Auslandsstrecke nahm um 20,7 % bzw. 1,4 Tonnenkilometer (Mrd. tkm) zu und erreichte 8,4 Mrd. tkm; der Zuwachs auf der Inlandsstrecke betrug 15,2 % auf 1,7 Mrd. tkm. Im Berichtsjahr wurden 8.094 Beförderungen durchgeführt. Die durchschnittliche Auslastung je beladen gefahrenem Kilometer lag bei 60,2 % und stieg damit gegenüber 2018 um 4,7 %.

Read more...

ADL: Erfahrungspool für Covid-19-Krisenmanagement

Unter dem Motto „Voneinander lernen und die Krise gemeinsam bewältigen“ initiiert Arthur D. Little eine internationale Plattform für den Erfahrungsaustausch österreichischer und internationaler CEOs. Ziel der Pro-bono-Initiative ist, einen Pool an Erfahrungswerten aufzubauen, der Unternehmen und öffentliche Institutionen im Covid-19-Krisenmanagement bei der raschen Bewältigung der Krise unterstützt. Denn in herausfordernden Zeiten bedarf es rascher und globaler Maßnahmen für einen effektiven Knowhow-Transfer zwischen Entscheidungsträgern – von jenen, die bereits wirksame Maßnahmen unternommen haben zu jenen, die eben erst am Beginn der rasanten Entwicklung und der Ausbreitung des Covid-19 stehen.

In einstündigen Telefonkonferenzen berichten CEOs kritischer Infrastrukturen aus Hongkong, Singapur und Italien über Ihre Erfahrungswerte im Umgang mit der Krisensituation ebenso wie über erprobte und effektive Maßnahmen. Die Teilnahme an den Telefonkonferenzen – in den kommenden Tagen sind weitere Calls aus den Bereichen Energieversorgung, Produktion, öffentlicher Transport, Telekommunikation und Logistikunternehmen organisiert – ist absolut anonym. Bereits durchführte Telefonkonferenzen, etwa mit großen infrastrukturrelevanten Unternehmen aus Italien und Singapore haben eindrucksvoll gezeigt, wie fokussiert in dieser Krise gehandelt wird und wie wichtig der Zusammenhalt ist – in den Unternehmen, zwischen den Unternehmen und in der Zusammenarbeit mit den Krisenstäben der Regierung und den öffentlichen Behörden.

Read more...

A1: Express-Hauszustellung in Wien

A1 beginnt am 1. April 2020 mit einem besonderen Service für alle Kunden in Wien: ausgewählte Produkte werden nach telefonischer Bestellung noch am selben Werktag innerhalb Wiens kostenlos, direkt und kontaktlos zugestellt. „Wir wissen, dass A1-Produkte momentan für die Bevölkerung besonders wichtig sind, um mit Freunden, Familie und dem Arbeitgeber in Kontakt zu bleiben. Sollte man doch einen Netcube fürs Homeoffice brauchen oder das Smartphone kaputt werden stellt das Viele vor besondere Herausforderungen. Darum liefern wir die wichtigsten A1-Produkte jetzt noch am selben Werktag an unsere Kunden aus“, so Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer (CCOC).

Read more...
Subscribe to this RSS feed