Investieren in der Krise

Corona zum Trotz nahm der Lebensmittelhersteller Spitz eine hochmoderne Dosenabfüllanlage nach nur 50 Wochen Bauzeit in Betrieb.

Mehr als 1200 verschiedene Produkte stellt das Traditionsunternehmen am Standort Attnang-Puchheim her. Die neue 4.200 m² große Dosenabfüllanlage – in etwa so groß wie ein halbes Fußballfeld – wird primär für die Abfüllung von Energy-Drinks genutzt. Damit erreicht Spitz in diesem Segment eine beachtliche Kapazitätserhöhung, wie Geschäftsführer Walter Scherb schildert: »In Zukunft können wir so im Jahr bis zu 600 Millionen Dosen befüllen.«

Um die Wertschöpfungsketten zu optimieren und den Betrieb auf dem neuesten Stand der Technik zu halten, sind regelmäßig Investitionen erforderlich. In die neue Anlage floss ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag. In Kürze wird am Dach der neuen Anlage zudem eine 2.200 m² große Photovoltaikanlage installiert. Im Verbund mit der bereits bestehenden Fläche kann das Unternehmen somit auf insgesamt 10.000 m² Solarstrom gewinnen.

back to top