mia. hält Kontakt zu MitarbeiterInnen

mia. hält Kontakt zu MitarbeiterInnen Foto: Movea

In Krisenzeiten steigt das Informationsbedürfnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine App der Salzburger Agenturen movea und LOOP unterstützt Unternehmen dabei, schnell und kostengünstig mit ihren Beschäftigten in Kontakt zu bleiben – unabhängig davon, ob diese sich im Betrieb aufhalten, im Außendienst unterwegs sind, im Homeoffice arbeiten oder aufgrund von Kurzarbeit nicht über die gewohnten Kanäle am Arbeitsplatz erreichbar sind.

Mit der Smartphone-App mia. gelangen alle Inhalte in Echtzeit an die Empfänger. Wenn es besonders dringend ist, sogar in Form einer Push-Nachricht, die für erhöhte Aufmerksamkeit sorgt. Somit ist die gesamte Belegschaft immer auf dem gleichen Stand. „Die klassische Arbeitssituation hat sich in vielen Betrieben dramatisch verändert, der Informationsbedarf massiv erhöht“, erklärt Stefan Ornig, Geschäftsführer movea marketing. „mia. ist unkompliziert, mit wenigen Klicks implementiert und jederzeit kündbar, wenn sich der Kommunikationsbedarf wieder normalisiert.“

Die White-Label-App können alle MitarbeiterInnen kostenlos und einfach auf ihr Smartphone laden. Für jede/n Mitarbeiter/in wird ein persönlicher Log-in zur Verfügung gestellt. Die erste Einrichtung übernehmen die Spezialisten von movea, abgestimmt auf die Corporate Identity des jeweiligen Unternehmens. Das Content-Management-System ist aber so selbsterklärend, dass schon nach kurzer Zeit rasch und ohne großen Aufwand Inhalte in Form von Texten, Bildern oder Videos eingespielt werden können.

Bei bestehenden mia.-Kunden hat sich die Nutzung der App seit Beginn der Corona-Krise mehr als verdoppelt. Auch Gemeinden und Verbände kommunizieren bereits über diese flexible Lösung direkt mit ihren BürgerInnen bzw. Mitgliedern.

back to top