Plattform für Lebensmitteleinkauf direkt beim Produzenten

Plattform für Lebensmitteleinkauf direkt beim Produzenten

bauernladen.at ist mit einem Angebot von knapp 6.000 Produkten Österreichs größter digitaler Marktplatz für den landwirtschaftlichen Direktvertrieb. Auf der Plattform stellen heimische Kleinproduzenten sich und ihre Produkte vor und treffen auf private Verbraucher, Gastronomen und Genusshändler.

Mit einer gestützten Bekanntheit von 33,4 % ist bauernladen.at der bekannteste Onlineshop für österreichische Produkte. 4,4 % haben zudem bereits Produkte über die Plattform bezogen. Auch hier ist bauernladen.at die Nummer eins. Das geht aus der aktuellen Marketagent-Studie hervor, die von 31. Jänner bis 5. Februar 2020 durchgeführt wurde. Befragt wurden 500 Personen mittels Onlinefragebogen.

Als Plattform ist bauernladen.at zudem eine verlässliche Orientierungshilfe, wenn es um Nachhaltigkeit, Tierschutz und bewussten Konsum geht. Für Konsumenten sind dies wichtige Themen. Laut Marketagent-Studie kann für 65 % der Befragten jeder einzelne beim Lebensmitteleinkauf einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten. Möglich ist dies für 60,2 % der Befragten durch kurze Transportwege und Regionalität – gefolgt von Saisonalität (55,6 %), bewusstem Einkauf und richtiger Lagerung (41,4 %).

„Der hohe Bekanntheitsgrad ist natürlich eine schöne Bestätigung unseres Weges, zumal wir ja erst seit einem guten Jahr online sind“, so Bauernladen-Geschäftsführer Markus Bauer. „Noch mehr freut uns aber, dass ein so großer Teil der Verbrauchergemeinde erkannt hat, dass jeder von uns einen wertvollen Beitrag zu den ökologischen Herausforderungen leisten kann, denen wir uns gegenübersehen. Nämlich indem wir direkt und lokal einkaufen.“

Für Landwirte und Produzenten ist die Präsenz auf bauernladen.at kostenlos. Sie entscheiden auch selbst, wie sie ihre Produkte verkaufen und vertreiben. Die Plattform tritt hierbei als Vermittler auf. Damit Gutes auch verschenkt werden kann, gibt es den "Bauernladen Gut-Schein" – einlösbar bei mehr als 500 Produzenten.

Last modified onDonnerstag, 27 Februar 2020 18:27
back to top