Seeresidenz für Mitarbeiter

2,5 Millionen Euro hat die Zeller Hoteliersfamilie Holleis in ein Mitarbeiterhaus direkt am See investiert. 2,5 Millionen Euro hat die Zeller Hoteliersfamilie Holleis in ein Mitarbeiterhaus direkt am See investiert.

Mit einem komfortablen Mitarbeiterhaus am See unterstreicht die Zeller Hoteliersfamilie Holleis die Bedeutung der Mitarbeiter für ein erfolgreiches Tourismusunternehmen. Nach acht Monaten Bauzeit wurde das in dieser Qualität zukunftsweisende Projekt nun feierlich eröffnet.

Andere hätten an diesem erstklassigen Platz weitere Zimmer oder Appartements gebaut, die Holleis-Betriebe haben stattdessen eine Mitarbeiterresidenz mit Seeblick errichtet. 39 Wohneinheiten, von der Garconniere bis zur Wohnung für Führungskräfte, stehen hier den Mitarbeitern des 5-Sterne-Golf-, Wellness- und Genießerhotels Salzburgerhof und des legendären Grand Hotels Zell am See zur Verfügung.

Die Villa im typisch alpenländischen Stil verfügt über eine gepflegte Gartenanlage und Tiefgarage, die Wohneinheiten sind alle modernst eingerichtet, im Schnitt 30 Quadratmeter groß, mit Küchenzeile, Bad, Holzboden, Flat-Screen-TV und großteils sogar Balkon mit Seeblick. Heizung und Warmwasseraufbereitung erfolgen über Sonnenkollektoren und eine Wärmepumpe.

Für Gisela Holleis vom 5-Sterne-Hotel Salzburgerhof, im aktuellen Guide Gault Millau 2013 als „Österreichs Hotel des Jahres“ ausgezeichnet, eine Investition in die Zukunft. „Um gute Qualität im österreichischen Tourismus bieten zu können, bedarf es bestens ausgebildeter und motivierter Mitarbeiter.“ Bewusst wurde deshalb auch direkt in Zell am See ein hochwertiger Bauplatz in unmittelbarer Nähe der beiden Hotels gewählt, damit trotz vorhandener neuer Tiefgarage der Arbeitsplatz bequem und sicher zu Fuß erreicht werden kann.

Nach einer Bauzeit von acht Monaten wurde die neue Mitarbeiteranlage „Saalfeldnerstraße“ nun eröffnet und den Mitarbeitern der Holleis Hotels feierlich übergeben. Wohnbau-Landesrat Walter Blachfellner sowie der Zeller Bürgermeister Hermann Kaufmann nahmen die Eröffnung vor, Diakon Johannes Dürlinger erteilte den Segen für das neue Haus. Die Zeller Hoteliersfamilie Holleis investierte rund 2,5 Mio. Euro in das Projekt.

Last modified onSonntag, 11 März 2018 21:38
back to top