Partnerschaft: Raiffeisen Informatik Consulting und bat-groupware

Raiffeisen Informatik Consulting und bat-groupware bündeln ihre Kräfte, um Unternehmen dabei zu unterstützen, Innovationen voranzutreiben und digitale Transformationsprozesse umzusetzen. Schwerpunkt der Kooperation ist die Entwicklung und Vermarktung neuer Digitalisierungslösungen. bat-groupware ist spezialisiert auf die Erstellung von innovativen Software-Lösungen für die Digitalisierung der Businessprozesse in Unternehmen. Mit rund 70 hochqualifizierten und zertifizierten Mitarbeitern entwickelt und implementiert das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Java, Magnolia, HCL Notes und Domino Systems Management, Microsoft SharePoint und Office 365 sowie SAP.

Für Information Builders, Geschäftsbereich der Raiffeisen Informatik Consulting und Spezialist für Business-Intelligence-, Analytics-, Datenintegrations- und Datenqualitätslösungen ist bat-groupware der ideale Partner. Die Zusammenarbeit basiert auf der Expertise und Erfahrung beider Kooperationspartner in den Bereichen Business Intelligence, Digital Insights und Digital Innovation. „Ich bin davon überzeugt, dass wir genau diese Partnerschaften brauchen, um Unternehmen mit spezifischem Branchenwissen und Prozess Know-how zu unterstützen und Innovationen zu fördern“, erklärt Arno Gruber, CEO bei Raiffeisen Informatik Consulting GmbH. „Wir verfolgen den Ansatz, gemeinsam neue Ideen zu realisieren und bieten Unternehmen ein einzigartiges Portfolio. Die Zusammenarbeit soll dafür sorgen, dass unsere Kunden langfristig bestmöglich von unseren Lösungen und unserer Expertise profitieren.“

Christian Muthspiel, Managing Director der bat-groupware GmbH, ergänzt: „Wir sind in dieser strategischen Partnerschaft von Anfang an neue Wege gegangen. Gemeinsam erarbeiten wir die am besten passenden Lösungen, von der Erstberatung und Businessanalyse bis zur erfolgreichen Umsetzung. So sind agile Arbeitsformen und Design Thinking ein zentraler Bestandteil unserer Zusammenarbeit. Es ist uns in kürzester Zeit gelungen, die richtigen Themen zu fokussieren und lösungsorientiert zum Nutzen unserer Kunden zu bearbeiten. Ein Best-in-Class Zusammenarbeitsmodell.“

Read more...

NetApp übernimmt CloudJumper

NetApp, Marktführer im Bereich Cloud Data Services, übernimmt CloudJumper, ein führendes Unternehmen für Cloud-Software in den Bereichen Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Remote Desktop Services (RDS). Durch die Expertise von CloudJumper können die neuen NetApp Virtual Desktop Services (VDS) auch die anspruchsvollsten Herausforderungen im Bereich der virtuellen Desktop-Services und des Applikationsmanagements lösen. Kunden können somit künftig diese Umgebungen in der Public Cloud ihrer Wahl implementieren, managen, überwachen und optimieren – als Gesamtlösung von einem einzigen Anbieter.

„Die Fähigkeit, ein konsistentes, skalierbares, virtuelles Desktop-Erlebnis zu bieten und gleichzeitig Daten ohne Performance-Einbußen verfügbar und sicher zu halten, war schon immer bedeutend. Sie ist gerade in heutigen, noch nie dagewesenen Umgebungen entscheidend“, so Anthony Lye, Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Cloud Data Services von NetApp. „NetApp und CloudJumper bieten eine vereinfachte Management-Plattform für die Bereitstellung von virtueller Desktop-Infrastruktur sowie Storage- und Datenmanagement über Microsoft Azure, AWS und Google Cloud hinweg – inklusive erstklassigem, virtuellem Desktopmanagement in Kombination mit exzellenten Storage- und Datenservices.“

Read more...

Weichenstellung bei Rhomberg

Mit dem Start des neuen Wirtschaftsjahres im April hat Rhomberg Bau seine operative Geschäftsleitung neu aufgestellt: Matthias Moosbrugger und Tobias Vonach ergänzen die Leitungsebene um Martin Summer (Immobilien), Gerhard Vonbank (Generalunternehmerbau), Rupert Grienberger (Bau und Ressourcen) und Jürgen Jussel (HR und IT). Beide waren davor schon in leitenden Funktionen im Unternehmen tätig. Ernst Thurnher wird sich dagegen aus der Geschäftsleitung der Rhomberg Bau zurückziehen und sich zukünftig voll auf seine Funktionen als Geschäftsführer in der Rhomberg Holding konzentrieren.

Der bisherige Leiter Immobilien Österreich West, Tobias Vonach, verantwortet die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen sowie das Chancen- und Risikomanagement. Matthias Moosbrugger ist wie bislang für Marketing und Kommunikation zuständig, daneben stehen die Themen Strategie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Innovation sowie die im internen Managementsystem (IMS) zusammengefassten Prozesse und Systeme auf seiner Agenda. »Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die beiden wichtigen Positionen mit Kollegen aus den eigenen Reihen besetzen konnten. Dies zeigt die Qualität unserer internen Mitarbeiterförderung und der Rhomberg-Akademie«, freut sich Hubert Rhomberg.

Read more...

Alcatel-Lucent Enterprise und Lancom: Partnerschaft bei VoIP-Telefonie

Der führende Hersteller von Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen, Alcatel-Lucent Enterprise ist neuer Technologiepartner von LANCOM Systems und erweitert sein Portfolio um Sicherheitslösungen speziell für kleine Firmen. Die zertifizierte Lösung im Umfeld Session Border Controller (SBC) eröffnet Unternehmen neue Möglichkeiten für eine sichere und nahtlose Migration von ISDN/analog hin zu einem All-IP Netzwerk.

Die VOIP Router von LANCOM ergänzen komplementär die Alcatel-Lucent OXO ConnectTM und OXO Connect EvolutionTM TK-Anlagen und bieten bei SIP Trunk Umstellungen kompromisslose Sicherheit. Unter vollständiger Beibehaltung aller Telefonie-Funktionalitäten profitieren Kunden von "IT-Security made in Germany" mit vorzüglichem Kundenerlebnis. Durch eine Protokollumwandlung mittels Transcoder sind alle Sicherheitsaspekte abgedeckt von Anbindung bis hin zum Wartungszugriff.

Read more...

Erfolgreiche Mitarbeiterbeteiligung bei Wienerberger

Die Wienerberger Gruppe schloss die zweite Runde des Mitarbeiterbeteiligungsprogramms erfolgreich ab. Von den über 4.400 teilnahmeberechtigten Mitarbeitern in Österreich,
Großbritannien, den Niederlanden und Tschechien nutzten bis zu einem Viertel die Chance, sich an Wienerberger zu beteiligen. Das Investitionsvolumen lag insgesamt bei über 2,3 Mio. €, das durchschnittliche Investment pro Mitarbeiter bei über 3.300 €.

„Die hohe Beteiligung ist ein klares Signal der Stärke – gerade in diesen schwierigen Zeiten. Es zeigt, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Zukunft von Wienerberger glauben“, kommentiert Wienerberger Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch die erfolgreiche zweite Runde der Mitarbeiterbeteiligung und setzt fort: „Wir sind davon überzeugt, dass wir die richtige Strategie haben, um gestärkt aus dieser Krise zu kommen. Als Miteigentümer werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter davon wie alle anderen Aktionäre langfristig profitieren.“

Read more...

Magenta: IoT-Roaming in Europa

Magenta Telekom bietet Roaming im Netz für das Internet der Dinge (IoT) nun in weiten Teilen Europas an. Dafür unterzeichnete der Deutsche Telekom Konzern, Eigentümer der Magenta Telekom, Roaming-Vereinbarungen mit Swisscom, Telia Company und Vodafone. Damit wird das Angebot für das Maschinen- und Sensorennetz (NarrowBand IoT, kurz NB-IoT) um viele europäische Länder erweitert. Zuvor hat Magenta Telekom in Österreich im Jahr 2018 als erster Mobilfunkbetreiber ein flächendeckendes NB-IoT Netz in Betrieb genommen und damit eine wichtige Grundlage für Innovationen und die Digitalisierung der österreichischen Wirtschaft geschaffen.

Die Deutsche Telekom bietet derzeit Roaming für NB-IoT auf neun ihrer eigenen Märkte an, darunter auch Österreich mit Magenta Telekom. Mit dem Ausbau des Partnernetzwerks reagiert der Konzern auf die steigende Nachfrage nach internationaler Abdeckung. Fertigung und Handel kommen ohne stabile Lieferketten rund um den Globus nicht mehr aus. Die schnell wachsende Zahl von IoT-Geräten setzt gut verwaltete Mobilfunkdienste auf lizenzierten Frequenzen voraus. Sie bieten die erforderliche Interoperabilität in den Netzen und sichere Verbindungen für IoT.

Read more...

Red Hat: neue Release von Enterprise-Linux-Lösung

Der Open-Source-Lösungsanbieter Red Hat hat die Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Linux 8.2 bekannt gegeben. Das aktuelle Release der Enterprise-Linux-Plattform, die auch Basis des Hybrid-Cloud-Portfolios von Red Hat ist, bietet zahlreiche Optimierungen und Erweiterungen. Dazu zählen neue intelligente Management- und Monitoring-Funktionen durch Red Hat Insights Updates, verbesserte Container-Tools und eine weiter optimierte User Experience.

Red Hat Insights für proaktives Risikomanagement bietet einen verbesserten Einblick in IT-Sicherheit, Compliance und betriebliche Effizienz. Weiter gibt es neue Richtlinien und Patch-Services zur Unterstützung von Unternehmen bei der Definition und Überwachung wichtiger interner Richtlinien.

Zu den Monitoring- und Performance-Updates in Red Hat Enterprise Linux 8.2 gehören verbesserte Ressourcenverwaltung mit Control Groups (cgroups) v2, bessere Möglichkeiten zur Optimierung Performance-kritischer Workloads durch NUMA- und Sub-NUMA-Servicerichtlinien. Weiters: Performance Co-Pilot (PCP) 5.0.2 mit neuen Collection Agents für Microsoft SQL Server 2019 zur Erfassung und Analyse einer Vielzahl von SQL-Server-bezogenen Metriken.

Read more...
Subscribe to this RSS feed