Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5602

Neues Kraftwerk

Leonhard Schitter, Salzburg AG, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und ÖBF-Vorstand Georg Schöppl, legen Grundstein für KW Fritzbach. Leonhard Schitter, Salzburg AG, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und ÖBF-Vorstand Georg Schöppl, legen Grundstein für KW Fritzbach.

Anfang Dezember wurde in Pfarrwerfen der symbolische Grundstein für das Kraftwerk Fritzbach gelegt. Das Kraftwerk ist ein Gemein­schaftsprojekt der Salzburg AG mit den Österreichischen Bundesforsten und erstreckt sich über drei Pongauer Gemeinden.

Am Ortsende Hüttaus wird die Wasserfassung für das Kraftwerk errichtet. Von dort wird ein Teil des Bachwassers durch eine 8.700 Meter lange Druck­rohrleitung bis zur Mündung des Fritzbachs in die Salzach geleitet. Das Krafthaus befindet sich etwa 160 Meter tiefer in Pfarrwerfen am Gelände des bestehenden Salzachkraftwerkes Kreuzbergmaut. Das Kraftwerk wird jährlich 28 Mio. kWh Strom erzeugen, bei einer Eng­passleistung von 5.400 kW. »Die Salzburg AG ist bereits jetzt einer der führenden Ökostromanbieter und wir wollen unsere Ökostrom­produktion weiter ausbauen. Ab Sommer 2015 wird das Kraftwerk Fritzbach Ökostrom für 7.300 Haushalte produzieren. Damit können wir die Abhängigkeit von Stromzukäufen weiter reduzieren«, bekräf­tigt Vorstand Leonard Schitter.

Last modified onMittwoch, 18 Dezember 2013 13:09
back to top