Hoch und Plus

Anfang Februar hat die OMV 44.000 Quadratmeter Büroflächen in der Wiener Krieau übernommen.
Von vier Wiener Standorten werden in den nächsten Monaten Mitarbeiter in der neuen Konzernzentrale untergebracht. Herzstück des von der IC Projektentwicklung errichteten und vom Architekturbüro Henke/Schreieck geplanten Büroprojekts »Viertel Zwei« ist das 80 Meter hohe Bürogebäude »Hoch zwei«, das mit seiner konvex-konkaven Form auf 23 Stockwerken 21.700 Quadratmeter vermietbare Fläche bietet. Ebenfalls von der OMV in Beschlag genommen wird »Plus Zwei«, ein 33 Meter hohes Bürogebäude mit acht Geschoßen. »Die Lage, die Funktionalität und die architektonische Qualität der Gebäude werden die Arbeitsabläufe vereinfachen und beschleunigen«, ist Wolfgang Ruttensdorfer, Generaldirektor der OMV, überzeugt. Dem Projektentwickler bereitete die zeitgerechte Übergabe einige Kopfschmerzen. »Vergleichbare Immobilienprojekte in dieser Größe werden normalerweise sukzessive übernommen und übergeben. Aber wir haben es geschafft. Das erste Büroprojekt wurde planmäßig fertiggestellt«, sagt Andreas Köttl, Geschäftsführer der IC Projektentwicklung erleichtert. Die Vermietung der beiden letzten Büroprojekte in »Viertel zwei« – »Rund vier« mit 21.000 Quadratmetern sowie »Biz Zwei« mit 17.000 Quadratmetern – ist derzeit noch im Gange.
Last modified onMontag, 02 März 2009 09:29
back to top