SAP und Landis+Gyr kooperieren

Landis+Gyr, einer der international führenden Anbieter von Energiezählern, hat mit SAP einen Vertrag zur gemeinsamen Softwareentwicklung unterzeichnet.
Durch die Integration der Advanced Metering Infrastructure (AMI) von Landis+Gyr in das Lösungsportfolio SAP for Utilities werden durchgängige Prozesse vom Zähler bis zu den Geschäftsanwendungen gewährleistet und die Transparenz und Verfügbarkeit von Energiedaten verbessert. Energieversorger profitieren auf diese Weise von einer höheren Prozess- und Energieeffizienz. »Durch eine hochskalierbare Schnittstelle können Energieunternehmen eine umfassende Lösung nutzen, mit der sich die gesamte Wertschöpfungskette abbilden lässt. Unseren Kunden verschaffen wir damit wichtige Wettbewerbsvorteile in den Zukunftsmärkten«, erklärt Andreas Umbach, President und COO von Landis+Gyr. Das neue MDUS-System (»Meter Data Unification and Synchronization«) verbindet das AMI-Headend-System von Landis+Gyr mit SAP-Anwendungen für Versorgungsunternehmen. Dazu gehört beispielsweise die Software SAP AMI Integration for Utilities, die unter anderem Funktionen für Abrechnung und Pflege der Kundenbeziehungen bereitstellt. Betreiber können durch die nahtlose Integration der Systeme alle Funktionen in beiden Netzwerken von einem einzigen Zugangspunkt oder Terminal aus aktivieren. Das MDUS-System von Landis+Gyr wird hochskalierbar und auch für sehr kleine Versorger geeignet sein. Es unterstützt Zählersysteme mit bis zu mehreren Millionen Zählern.
Last modified onDienstag, 24 Februar 2009 13:01

Related items

back to top