Smart Metering mit Hochschulanbindung

Ubitronix setzt Energiemanagement-Pilotprojekt für Strom, Gas, Wasser und Wärme in Deutschland um.

 

Mit einem Testfeld der besonderen Art steigen die Albstadtwerke in Deutschland in das Smart Metering ein: Rund 130 elektronische Zähler werden in den kommenden Monaten in einem Studentenwohnheim in unmittelbarer Nähe zur Hochschule Albstadt-Sigmaringen installiert und im Rahmen eines Pilotprojektes über das Unified Intelligent Energy Management (Unified IEM) von ubitronix miteinander vernetzt – und das spartenübergreifend für Strom, Gas, Wasser und Wärme. „Wir setzen ganz bewusst auf den ‚Hochschulanschluss’ beim Smart Metering, denn wir wollen das wissenschaftliche Potenzial der Hochschule nutzen, um die Möglichkeiten des intelligenten Energiemanagements bestmöglich zu erschießen“, so Detlev Vogel, technischer Geschäftsführer der Albstadtwerke. Gemeinsam mit der Hochschule wollen die Albstadtwerke so beispielsweise neue Angebote im Bereich Gebäudemanagement oder Home Automation entwickeln, die auf der einen Seite für einen effizienteren Umgang mit Energie sorgen, auf der anderen Seite aber auch durch attraktive Funktionen dazu beitragen, die Marktstellung als regionaler Versorger zu sichern.

 

Die Albstadtwerke GmbH sind ein mittelständisches Dienstleistungs- und Versorgungsunternehmen. Der Versorgungsbereich erstreckt sich über den Raum Albstadt im Zollernalbkreis hinaus in den Nachbarkreis Sigmaringen. Hier sind die Albstadtwerke mit sechs Beteiligungs-gesellschaften und Kooperationen mit acht Städten und Gemeinden vor Ort präsent. Mit rund 200 Mitarbeitern versorgt das Unternehmen so in einem Einzugsgebiet von zirka 500 Quadratkilometern mehr als 75.000 Einwohner mit Strom, Gas, Wasser oder Wärme.
Last modified onDienstag, 03 Februar 2009 10:28
back to top