Work-Life-Balance ausgezeichnet

Ausgezeichnet: Bundesministerin Christine Aschbacher überreicht APG-Unternehmenssprecher Christoph Schuh das Zertifikat "Audit berufundfamilie". Ausgezeichnet: Bundesministerin Christine Aschbacher überreicht APG-Unternehmenssprecher Christoph Schuh das Zertifikat "Audit berufundfamilie". Foto: Famillie&Beruf Management

Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend Christine Aschbacher hat Austrian Power Grid (APG) als familienfreundlichen Betrieb ausgezeichnet. MitarbeiterInnen von APG können ein freiwilliges drittes Karenzjahr in Anspruch nehmen, verschiedene Zeitmodelle nutzen und eine Pensionsvorsorge in Anspruch nehmen. APG erhält die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal.

»Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für viele Menschen entscheidend bei der Wahl des Arbeitgebers. Denn eine familienbewusste Personalpolitik bringt neben positiven betriebswirtschaftlichen Effekten auch weitreichende Vorteile im Wettbewerb um die besten Köpfe«, ist APG-Unternehmenssprecher Christoph Schuh überzeugt. Bereits 2015 wurde im Unternehmen eine eigene Projektgruppe unter dem Namen »berufundfamilie« gegründet. Zehn MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Fachabteilungen arbeiten seither an einem Maßnahmenkatalog, der weitere Verbesserungen in der Vereinbarkeit von familiären und beruflichen Verpflichtungen bringen soll.

Last modified onFreitag, 21 Februar 2020 15:15
More in this category: « Vom 3. Mann ins 3. Jahrtausend
back to top