Vom 3. Mann ins 3. Jahrtausend

Die Wien Kanal-Preisträger des eAward 2020: Matthäus Milkovits und Josef Gottschall. Die Wien Kanal-Preisträger des eAward 2020: Matthäus Milkovits und Josef Gottschall. Foto: Report/Milena Krobath

Ende Jänner wurden im T-Center in Wien die wirtschaftlichsten, kundenfreundlichsten und innovativsten IT-Projekte aus Österreich ausgezeichnet. Nominiert für den Wirtschaftspreis eAward waren 44 Projekte in sieben Kategorien wie Aus- und Weiterbildung, Industrie 4.0 oder E-Government.
Gewinner der Kategorie »Smart City und Infrastruktur« ist Wien Kanal mit dem Projekt »Vom 3. Mann ins 3. Jahrtausend: Innovatives Regenwassermanagement«.

Knapp eine halbe Milliarde Liter Abwasser transportiert das Kanalsystem Wiens pro Tag zur Hauptkläranlage in Simmering. Die Prozessdaten der Anlagen – derzeit etwa 40.000 Datenpunkte – werden von den örtlich verteilten Steuerungen gesammelt und an die Leitwarte übertragen.

Die Auszeichnung beweist, dass Themen rund um das Regenwassermanagement in Zeiten von Starkregen und Flächenversiegelung aktueller denn je sind. Das Urteil der eAward-Jury: »Ein Vorzeigeprojekt für Management von städtischen Infrastrukturen.«

Last modified onFreitag, 21 Februar 2020 15:15
back to top