Conwert übernimmt KWG

Die conwert Immobilien Invest SE erwirbt einen Mehrheitsanteil von ca. 60 % an der Hamburger Kommunale Wohnen AG (KWG). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion wird ungefähr zu gleichen Teilen aus Barmitteln und eigenen Aktien der conwert finanziert. Ein Teil des Kaufpreises hängt von der Erreichung bestimmter Kenngrößen bei KWG ab. Der Verkäufer hat darüber hinaus das Recht, innerhalb von drei Jahren nach Abschluss der Transaktion weitere 1 Mio conwert-Aktien zum Preis von 10,00 € je Aktie zu erwerben. conwert wird zeitnah ein weiteres Aktienrückkaufprogramm initiieren, um diese Option im Falle der Ausübung während der nächsten drei Jahre bedienen zu können.
Stavros Efremidis, Sprecher des Vorstands der KWG, soll nach Abschluss der Transaktion im Februar 2013 in das Geschäftsführende Direktorium der conwert berufen werden. Als Geschäftsführender Direktor von conwert soll Stavros Efremidis zukünftig das operative Geschäft im Kernmarkt Deutschland verantworten.

„Mit unserer Mehrheitsbeteiligung an KWG stärken wir nicht nur unsere Präsenz in Deutschland entscheidend, sondern verbessern auch die Ertragskraft der conwert durch die hohe Rendite des KWG Portfolios. Damit schaffen wir die Voraussetzung, um unseren strategischen Fokus in Zukunft noch stärker hin auf die langfristige Bestandshaltung von Wohnimmobilien in Deutschland zu verlagern“, sagt Johannes Meran, Verwaltungsratsvorsitzender der conwert. „Mit der gemeinsamen Erfahrung und Expertise von KWG und conwert können wir unsere Dienstleistungen in Deutschland künftig noch effizienter anbieten. Mit Stavros Efremidis haben wir dafür einen langjährigen Immobilienexperten mit ausgewiesener Führungserfahrung für das conwert-Management gewonnen. Er kennt den deutschen Markt aus erster Hand und soll die operative Umsetzung weiterer Wachstumsschritte vorantreiben.“

Last modified onMontag, 09 November 2020 16:31
back to top