Podiumsgespräch zu Photovoltaik im Stadtbild

Podiumsgespräch zu Photovoltaik im Stadtbild Foto: Thinkstock

Wien verordnet bei neuen Büro- und Gewerbegebäuden bereits in der Planungsphase die Integration von Solarenergieanlagen.  Am Dienstag, 4. November, diskutieren Expertinnen und Experten in der Fernwärme Wien zu den Möglichkeiten und wirtschaftlichen Folgen von Energiemaßnahmen in Dienstleistungsgebäuden. Hier geht es zur Anmeldung.

Podiumsgespräch "Photovoltaik im Stadtbild"

Datum: 4. November 2014

Uhrzeit: 16:30 Beginn des Gesprächs (Einlass 16:00)
18:00 Ende des Gesprächs, anschließend Buffet & Networking

Ort: Kundendienstzentrum Spittelau, Demoraum Wien Energie, Spittelauer Lände 45, 1090 Wien

Thema: Wien verordnet bei neuen Büro- und Gewerbegebäuden bereits in der Planungsphase die Integration von Solarenergieanlagen. Die jüngste Bauordnungsnovelle ist nicht nur eine Herausforderung für Planer und Architekten, sondern wird auch den Immobilienmarkt beeinflussen. Welche Standortfaktoren sind künftig für Geschäftsflächen ausschlaggebend? Welche Effizienzmaßnahmen lassen sich in Energiefragen umsetzen? Wie sieht es mit den Kosten dieser Maßnahmen aus? Wie sind dazu die Erfahrungen in Österreich und Europa? Ein Report-Podiumsgespräch zu den Themen Gebäudeplanung, Gebäudenutzung und Energieeffizienz.

Am Podium:
- Susanna Zapreva, Geschäftsführerin Wien Energie
- Jakob Dunkl, Inhaber querkraft architekten zt gmbh
- Herbert Angrüner, Stadtbaudirektion Stadt Wien, Geschäftsbereich Bauten und Technik, Gruppe Hochbau
- Hans Kronberger, Präsident Bundesverband Photovoltaic Austria
- Ines Reiter, Geschäftsführerin Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI)

Moderation: Martin Szelgrad, Report Verlag

Weitere Infos und Anmeldung hier

Last modified onDonnerstag, 30 Oktober 2014 18:03
back to top