Mag. Bernd Affenzeller

Mag. Bernd Affenzeller

Website URL:

Der große Baustellen-Check

Ein allgemeiner Baustopp konnte in Österreich durch die Einigung der Sozialpartner mit der Regierung zwar verhindert werden, dennoch kamen im Zuge des Shutdowns Mitte März zahlreiche Baustellen zum Erliegen. Auftraggeber wie ÖBB und Asfinag haben ihre Baustellen ebenso eingestellt wie alle großen Auftragnehmer. Ab Ende März wurden die Baustellen wieder hochgefahren. Der Bau & Immobilien Report hat je acht Auftraggeber und Auftragnehmer unterschiedlicher Größe gefragt, wie viele ihrer ursprünglichen Baustellen wieder in Voll- oder Teilbetrieb sind, wie viel ihres theoretischen Arbeitskräftepotenzials im Einsatz ist und was die größten Hürden beim Neustart der Baustellen sind. Ein Überblick.

»Zwischen Vertragsunterzeichnung und Dienstantritt kam Corona«

Nach nur zwei Jahren als Geschäftsführer hat Mike Bucher Wienerberger Österreich verlassen und bei Schöck angeheuert.  In seinem ersten Interview als neuer CEO spricht er über die schwierige Einarbeitungsphase und was von seinen ursprünglichen Plänen für Schöck übrigbleibt. Er kündigt neue Produkte und Markteintritte an und erklärt, warum er für die neue Aufgabe seine »Lebensplanung über den Haufen geworfen« hat.

Konstante Produktionsleistung, weniger Gewinn

Die PORR hat im Jahr 2019 eine Produktionsleistung von 5,6 Mrd. Euro erzielt und damit das Vorjahresniveau erreicht. Das Ergebnis vor Steuern wurde mit 37,4 Mio. Euro halbiert. Schuld daran sind vor allem ein missglücktes Projekt in Norwegen und ein hoher Preis- und Margendruck in Polen. Für Stabilität soll der starke Auftragsbestand von 7,1 Mrd. Euro sorgen. CEO Karl-Heinz Strauss ist überzeugt, dass die Bauwirtschaft trotz Corona durch die schon vielerorts angekündigten Konjunkturprogramme und eine Verstärkung der globalen Fundamentaltrends langfristig profitieren kann.

"Werden uns ein Stück weit neu erfinden müssen"

Der Bau & Immobilien Report erreicht UBM-CEO Thomas G. Winkler überraschend in seinem Büro. »Mir sind die Druckerpatronen ausgegangen, sonst bin auch ich im Homeoffice«, versichert Winkler lachend. Im Interview spricht er über den aktuellen Status der in Bau befindlichen UBM-Projekte und wie Europas größter Hotelentwickler möglichst unbeschadet durch die Krise kommen will. Die eine oder andere Kurskorrektur wird unausweichlich sein. Aber: »Ein Developer kann immer Geschäfte machen.«   

Subscribe to this RSS feed