Blue Award für Nachhaltigkeit

Das Institut für Architektur und Entwerfen der TU Wien schreibt mit dem ersten Blue Award einen Wettbewerb für die besten Studentenarbeiten zu nachhaltiger Architektur und Baukultur aus. Ab sofort können Arbeiten aus Bachelor-, Master-, und Diplomstudien eingereicht werden. Die Preishöhe beträgt 15.000 Euro. Die Preisverleihung findet im April 2010 statt.
Info: www.blueaward.at
Read more...

Technologiesprung in Salzburg

Internetverbindungen mit 100 Mbit/s gab es bisher nur in Großstädten. Ab sofort bietet auch die Salzburg AG über ihr Kabel-TV-Netz eine neue Generation des Internets an und vervierfacht die Geschwindigkeit: mit dem Produkt \"CableLink Extreme\" surfen User mit bis zu 100 Mbit/s – und das nicht nur im Zentralraum, sondern auch in den Gebirgsregionen und unabhängig von der Entfernung zum Anbieter. \"Die Kombination aus Kabel-TV-Netz und Glasfasernetz ist die Zukunft\", heißt es dort.
 
Herbert Stranzinger, Vertriebsleiter Telekommunikation der Salzburg AG: „Wir sind die ersten, die Internet mit 100 Mbit/s in jede Region bringen. In den letzten Jahren hat sich der Bandbreitenbedarf aller CableLink-Kunden jedes Jahr verdoppelt, auch weil sich die Bedürfnisse der Nutzer verändert haben und das Internet für viele zum Leitmedium geworden ist. Mit CableLink Extreme sprengen wir nun die Geschwindigkeit. Stolz bin ich, dass wir unser neues Produkt nicht nur – wie der Mitbewerb - in Zentralräumen, sondern im gesamten Land Salzburg anbieten können.“
Read more...

Echte Daten für Software-Tests

Eine vor kurzem bekannt gewordene Datenpanne bei einem renommierten Finanzdienstleister in Deutschland zeigt, dass in der Softwareentwicklung offenbar nach wie vor \"echte\" Daten von Kunden, Mitarbeitern und anderen eingesetzt werden. Obwohl es einen klaren Verstoß gegen Datenschutzrichtlinien darstellt und die so verwendeten Daten einer erheblichen Gefährdung aussetzt, verzichten Entwickler immer wieder darauf, die für Software-Tests verwendeten Daten mit den entsprechenden Werkzeugen zu maskieren.

Das Unternehmen Micro Focus hat erst vor wenigen Wochen eine Umfrage unter 1.350 Softwareentwicklern und -testern vorgestellt, in der sich gezeigt hat, dass 70 Prozent der Befragten für die Entwicklung und das Testen von Software keine maskierten Daten verwenden, sondern Originaldaten. \"Vielen Unternehmen scheint die Brisanz einer Verwendung von echten Daten für Software-Tests noch nicht klar zu sein\", sagt Rainer Downar, Country Manager Central Europe von Micro Focus. \"Dabei ist es ein Leichtes, mittels der im Markt verfügbaren Werkzeuge für Datenmaskierung völlig sichere Testdaten zu erhalten. Diese Werkzeuge verwenden statistische Methoden, um Test-Daten zu generieren, die in ihrer Struktur den Originaldaten entsprechen, ohne dass irgendwelche Rückschlüsse auf die echten Daten möglich sind.\"

Read more...

Viren überall

Die Rechenzentren des Messaging- und Security-Experten Retarus haben in den zurückliegenden Wochen einen dramatischen Anstieg von Computerviren-Attacken verzeichnet. Zwischen Juli und Oktober dieses Jahres hat sich der Anteil der mit Viren infizierten E-Mails nahezu versechsfacht. Gleichzeitig stellt Retarus Veränderungen in der Strategie
der Viren-Attacken fest: Gefährliche Schädlinge werden zunehmend über Spam-Mails verbreitet.

Noch immer machen die mit Schadcodes belasteten Nachrichten zwar einen vergleichsweise geringen Anteil am gesamten E-Mail Aufkommen aus, doch stieg er im Monat Oktober auf 7,56 Promille an. Im Juli hatte er noch bei 1,29 Promille gelegen. Auf den ersten Blick scheint dies wenig zu sein, allerdings kann bereits eine einzige dieser Nachrichten einen unmittelbaren Schaden verursachen. Neben den permanent bestehenden Bedrohungen im Internet gewinnen \"klassische\" Angriffe mit Viren-Mails wieder zunehmend an Bedeutung. Seit Juli haben die Viren-Attacken um 586 Prozent zugenommen. Davon betroffen sind sowohl Privathaushalte als auch Unternehmensinfrastrukturen.

Read more...

Neue Lösungen von EMC

EMC hat neue Speicher- und Security-Lösungen sowie Services angekündigt, mit denen Anwender die Verwaltung und Sicherheit ihrer mit VMware View 4 virtualisierten Desktop-Plattformen verbessern können. Die neuen Services und Lösungen sind voraussichtlich noch in diesem Jahr weltweit erhältlich.

Die Kombination von EMC Unified Storage Solutions und VMware View Composer-Produkten macht das Hosting virtualisierter Endgeräte-Umgebungen effizienter und preiswerter. Anwender profitieren von einer höheren Verfügbarkeit und Flexibilität im Vergleich zu traditionellen Desktop-Umgebungen. Zusätzliche Kosteneinsparungen lassen sich durch die Integration weiterer EMC-Technologien erzielen, etwa durch Deduplizierung oder Enterprise Flash Disk Drives.

View-Lösungen von RSA
Ein zweiter Eckpfeiler der neuen EMC-Lösungen für VMware View ist die RSA Solution for VMware View – eine integrierte Suite von EMC Ionix- und RSA-Technologien, mit denen Anwender die Sicherheit ihrer Endgeräte erhöhen. Dazu zählt das neue RSA SecurBook for VMware View, das einen Leitfaden für die Integration und das Management von Security-Features in virtuelle Desktop-Umgebungen enthält.

Read more...

Novelle zum Patentgesetz

\"Wir beschließen mit der Novelle zum Patentgesetz ein ganzes Gesetzespaket. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Änderung in der Gebührenordnung, wonach Patente erst nach fünf Jahren und Marken erst nach drei Jahren gebührenpflichtig sind. Gemeinsam mit dem Quick-Start-Programm sollen dadurch besonders kleine und mittlere
Unternehmen zu Innovationen animiert werden\", so die SPÖ-Abgeordnete Heidrun Silhavy. Ihr Parteikollege Franz Kirchgatterer betont, dass es Aufgabe der Politik sei, beste Voraussetzungen für die Wirtschaft und für zukunftssichere Arbeitsplätze zu schaffen und damit zur Sicherung des Wohlstands beizutragen. \"Und diesen Ansprüchen wird die Novelle zum Patentgesetz gerecht\", meint Kirchgatterer.
Read more...

Ramsauer & Stürmer managen Dokumente

Ramsauer & Stürmer entwickelte ein automatisiertes und workflowgesteuertes Dokumentenmanagement (DMS). DMS ist eine Möglichkeit, Informationen rasch und überschaubar zu verteilen, zu archivieren, vor unbefugtem Zugriff zu schützen und einfach zu verwalten. Mit \"rs2.DMS\" steht dem Hersteller zufolge nun ein \"einfaches, intuitives Dokumentenmanagement zur Verfügung in dem Nachteile herkömmlicher Systeme wie etwa die manuelle Beschlagwortung entfallen\".

rs2.DMS ist in die gesamte rs2.ERP Welt integriert. Dadurch werden alle Dokumente wie Ausgangsrechnungen, Bestellwesen, Eingangsrechnungserfassung oder Geschäftsbriefe direkt im Ablauf mit Suchkriterien beschlagwortet und im Prozess verankert. Jedes Dokument ist entlang der Prozesskette an verschiedenen Stellen aufrufbar ohne dass es nochmals verlinkt werden muss. Jede Eingangsrechnung wird gescannt und mit dem Kontext im DMS archiviert. Die Verbindung ins Eingangsrechnungsbuch erfolgt automatisch. Der zuständige Mitarbeiter kann so auf Knopfdruck die Originalrechnung abrufen.
Read more...

Übersicht behalten

Der IT-Security-Spezialist Norman bringt eine Software zur Überwachung von Anwendungen und mobilen Datenträgern im Unternehmensnetz auf den Markt. Norman Application and Device Control ermöglichen der Systemadministration festzustellen, welche Applikationen und Devices auf den Arbeitsplatz-PCs genutzt werden, und die Nutzung nicht erwünschter Anwendungen und Datenträger zu unterbinden. Die Lösung soll verhindern, dass durch fremde Applikationen und Devices Malware ins Unter-nehmensnetz eingeschleppt wird und dass nicht berechtige Nutzer Unternehmensdaten auf Trägermedien speichern. Damit unterstützt die Lösung die Nutzer dabei, Sicherheitsrichtlinien einzuhalten.
Read more...
Subscribe to this RSS feed