Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 217

Steigerungen bei Sorex

Sorex Wireless wurde der breiten Öffentlichkeit mit der Eigenentwicklung wirelessKey bekannt – einem Produkt, das bluetoothfähige Mobiltelefone zu elektronischen Schlüsseln macht. Das Technologieunternehmen aus Wiener Neustadt erwirtschaftet aber einen Großteil seines Umsatzes mit der Entwicklung von Elektronik und Bluetooth-Applikationen für Fremdfirmen. Darin sieht Geschäftsführer Christian Csank auch weiterhin die Stärken seines Unternehmens: „Wir verfügen über hohes technisches Know-how und haben sehr gute Entwickler im Haus – damit stehen wir über sämtliche Branchen hinweg all jenen Kunden zur Verfügung, die effiziente Lösungen auf dem Gebiet der Elektronik suchen.“ Der mit Auftragsentwicklungen erwirtschaftete Umsatz konnte im Jahr 2008 um 45 Prozent gesteigert werden.

Für manche interessante Innovationen der letzten Zeit lieferte Sorex Wireless die Elektronik. Die bekanntesten: der Schlafphasenwecker der österreichischen Firma Infactory sowie das weltweit patentierte Produkt QiVinci zum automatischen Umblättern von Notenseiten. Beides sind Produkte, denen eine gute Idee zugrunde liegt, welche aber ohne technisches Know-how nicht umsetzbar gewesen wäre.
 

 

 

Read more...

Analytics-Berater

Die Agentur e-dialog ist offiziell von Google als Analytics-Berater zertifiziert worden. e-dialog ist eigenen Angaben zufolge das einzige heimische Unternehmen, das mit dem Zertifikat \"Google Analytics Authorized Consultant\" ausgezeichnet wurde. Die Wiener Web-Optimierer ziehen damit in einen Expertenkreis von weltweit lediglich 62 Webanalyse-Spezialisten ein.

Die Webanalyse-Software \"Google Analytics\" ist ein weltweit verfügbares Tool, um den Erfolg von Webseiten aufgrund statistischer Angaben zu messen. Es ist kostenlos erhältlich und hilft, die Website-Nutzung in aggregierter Form zu lokalisieren und die Effizienz durch Content-Analysen zu verbessern. Durch das Zertifikat bestätigt Google die Kompetenz und Erfahrung von e-dialog mit Google Analytics und der Webanalyse im Allgemeinen. Mit der Zertifizierung bekommt e-dialog direkten Support zu Google Analytics. Die Kunden von e-dialog kommen somit künftig in den Genuss des damit verbundenen, zusätzlichen Wissenstransfers, den Google seinen Partnern beispielsweise in exklusiven Fortbildungsmaßnahmen ermöglicht.
Read more...

Verluste bei Unisys

Auch das abgelaufene Jahr 2008 bildete für Unisys eine große Herausforderung. Mit einem Nettoverlust von 130,1 Mio. Dollar und einem im Jahresvergleich gesunkenen Umsatz von 5,23 Mrd. Dollar (2007: 5,56 Mrd. Dollar) ist der IT-Dienstleister und IT-Lösungsanbieter noch mitten in der Restrukturierung. \"Die Finanzkrise und daraus resultierende Ausgabenbegrenzung bei Kunden beeinträchtigen die Ergebnisse des vierten Quartals\", heißt es dort. Unisys arbeite \"intensiv an Vereinfachung des Geschäftsmodells, konzentriert Ressourcen sowie Investitionen und stärkt Wettbewerbsfähigkeit sowie Wirtschaftlichkeit\".

Read more...

Umdenken beim Papierverbrauch

Der jährliche Papierverbrauch allein in Deutschland entspricht dem Gesamtverbrauch von Afrika und Südamerika zusammen, so der Verband Deutscher Papierfabriken. Um die natürlichen Ressourcen nachhaltig zu schonen und den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid zu verringern, empfiehlt Epson die Nutzung von Recyclingpapier. Darüber hinaus bietet Epson Business-Drucker an, die sich hervorragend zum Druck auf Recyclingpapier eignen. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Drucksystemen verfolgt das Unternehmen bereits seit vielen Jahren ein ganzheitliches Umweltkonzept. Zu Beginn des Jahres 2009 ist Epson zudem  der „Initiative Pro Recyclingpapier“ (IPR) beigetreten. Die Initiative fördert den Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel und berät Unternehmen und Organisationen bei der Umstellung auf Recyclingpapier.
Read more...

Wandel in der Domainwelt

Das größte Expertenforum des deutschsprachigen Raums rund um Domains und das Internet fand heuer am 12. und  13. Februar in Dresden statt. Im Mittelpunkt stand die Erweiterung der internationalen Top-Level-Domain-Landschaft und die einschneidenden Veränderungen, die sich daraus für die Internetnutzer ergeben.

„2009 wird sich so einiges ändern, es wird ein Jahr des Wandels für das ganze Internet“, so nic.at-Geschäftsführer Richard Wein. Bei ihrem Frühjahrstreffen im März wird die globale Internet-Verwaltungsbehörde ICANN weitere Schritte zur Schaffung und Zulassung neuer Top-Level-Domains (TLDs) für Privatpersonen und Unternehmen setzen. Experten rechnen mit einer wahren Flut an neuen TLDs – .wien, .auto oder .shop werden bald möglich sein. „Bisher waren TLD-Aufgaben Ländersache, mit der Erweiterung der neuen Endungen wird mehr Platz im Netz geschaffen“, so Wein am Rande des diesjährigen \"Domain pulse\".
Read more...

UMTS-Telefongespräche

Netgear präsentiert auf dem GSMA Mobile World Congress in Barcelona das Femtocell Voice Gateway DVG834GH. Das Gateway für Heimanwender kombiniert ADSL2+-Modem, Router, Ethernet LAN, WLAN Access Point, Voice over IP (VoIP) sowie eine Mini-UMTS-Basisstation (Femtocell). Auf dem Mobile World Congress zeigt Netgear wie mit dem Gerät UMTS-Telefongespräche geführt und wie multimediale Inhalte über High-Speed Packet Access (HSPA) aus Internet und Heimnetzwerk heruntergeladen werden, um auf dem Display eines mobilen Gerätes dargestellt zu werden.

„Die Ausstellung von fortschrittlichen, mobilen UMTS Sprach- und Datenservices, integriert mit Festnetz-Telefonie sowie kabelgebundenen und kabellosen Multimediadiensten, unterstreicht die Bedeutung der Integration von UMTS, LAN, Sprache und WAN-Technologien in die Netze der Netzwerkbetreiber“, sagt David James, Director Service Provider Produkte von Netgear. „Netzwerkbetreiber und Kunden erkennen sehr schnell die Vorteile, die Femtocells bei der Bereitstellung eines ‚Quad Play’-Erlebnisses mit verbesserter Netzabdeckung, Kapazität und Durchsatz für Kunden bringen.“
Read more...

Verstärkung bei Grenkeleasing

Der IT-Leasing-Spezialist Grenkeleasing hat die Privatbank Hesse Newman & Co. gekauft. Das Kreditportfolio des Finanzinstituts mit Sitz in Hamburg beträgt rund 20 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Grenkeleasing ist in zwanzig europäischen Ländern präsent. Mit der Akquisition soll die Strategie, eine Partnerbank für die Kunden in sämtlichen europäischen Standorten zu werden, vertärkt werden.

\"Der Erwerb der Privatbank Hesse Newman & Co. AG ist die konsequente Fortentwicklung Produktentwicklungsstrategie der Grenke Gruppe zum spezialisierten Partner von Bank- und Finanzdienstleitungsprodukten für kleine & mittelständische Unternehmen. Ziel ist es die Abläufe in der Zusammenarbeit mit der Bank ähnlich effizient zu gestalten, wie uns dies beim Leasinggeschäft gelungen ist, was sich in unserer anhaltend günstigen Cost-Income-Ratio wieder spiegelt\", erläutert Grenkeleasing-Vorsitzender Uwe Hack die Übernahme.

Read more...

HB 3600 – passt perfekt

Der neue hydraulische Hochleistungshammer HB 3600 soll perfekt zu Trägergeräten der Gewichtsklasse 35 – 63 Tonnen passen und damit eine um 30 Prozent höhere Effizienz bieten. Um falsche Abstimmungen von Träger –und Anbaugeräten zu vermeiden verfügt HB 3600 über das beste Verhältnis von Gewicht zur Leistung seiner Klasse. Dank der konstanten Schlagenergie, soll es die Schlagfrequenz und Schlagleistung steigern.

Die Lieferanten von Atlas Copco statteten HB 3600 auch mit anderen Merkmalen wie unter anderem PowerAdapt, StartSelect und AutoControl aus.
Read more...

Rückschlag für Wienerberger

Der weltweit größte Ziegelproduzent Wienerberger verzeichnet 2008 deutliche Ergebnisrückgänge. Der Konzernumsatz sank um zwei Prozent auf 2,43 Milliarden Euro, das operative EBITDA vor Restrukturierungen fiel um 20 Prozent auf 440,1 Millionen Euro und das operative EBIT vor Restrukturierungen um 32 Prozent auf 239,8 Millionen Euro. Dazu kamen außerordentliche Belastungen aus Restrukturierungen von 55 Millionen Euro, Firmenwertabschreibungen von 16,7 Millionen Euro – vornehmlich aus Großbritannien – sowie eine Rückstellung in der Höhe von 10 Millionen Euro in Folge eines nicht rechtskräftigen Bußgeldbescheides der deutschen Kartellbehörden. Als Reaktion auf die negative Geschäftsentwicklung wurden im Sommer 27 Werke außer Betrieb genommen und elf Produktionslinien temporär stillgelegt. Zusätzlich haben wurden im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms die Verwaltungs- und Vertriebskosten der Gruppe reduziert. Die Kosten dafür beliefen sich auf insgesamt 55 Millionen Euro, davon 33 Millionen Euro ausgabenwirksam und 22 Millionen Euro an Sonderabschreibungen. Bis 2011 hat Wienerberger einen Refinanzierungsbedarf von 429 Millionen Euro. Dieser ist laut Finanzvorstand Willy van Riet liquide Mittel und kommittierte, unausgenützte Kreditlinien aber bereits gesichert.
Read more...

Strabag wächst dank Akquisitionen

Die Strabag SE konnte im Geschäftsjahr 2008 die Bauleistung um 28 Prozent erhöhen. Zum größten Segment im Konzern ist 2008 der Verkehrswegebau avanciert, der ein Plus von 36 Prozent aufweist. Zurückzuführen ist dieser deutliche Zuwachs laut Strabag vor allem auf Unternehmensakquisitionen in Deutschland, Tschechien, Polen und Skandinavien. Der Hoch- und Ingenieurbau ist vor allem dank der verstärkten Präsenz in Russland gewachsen, allerdings nur im einstelligen Bereich.
Der Auftragsbestand konnte im Jahr 2008 um 23 Prozent auf 13,3 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Mitarbeiterstand erhöhte sich um 19 Prozent.
Für 2009 rechnet Strabag lediglich mit einer leichten Erhöhung der Konzern-Bauleistung. Größere Akquisitionen sind derzeit nicht geplant.
Read more...
Subscribe to this RSS feed