eAward: Lösungen für neues Wirtschaften – Kategorie "Organisation" Featured

Bilder: iStock, beigestellt, confare Bilder: iStock, beigestellt, confare

Die PreisträgerInnen und Nominees der Kategorie "Organisation" der Sonderausschreibung "eAward: Lösungen für neues Wirtschaften". Die GewinnerInnen wurden am 3. Juli 2020 bekannt gegeben.

Kategoriesieg



Bild: Maßgeblich am Projekt sharedforces – Inkubator 2.0 beteiligt: Christian Steindl (Shared Forces), Johannes Leitner und Maximilian Würfl (LG Nexera Business Solutions AG).

LG Nexera Business Solutions AG
Projekt: sharedforces – Inkubator 2.0    

Zweifelsohne gibt es viele talentierte Menschen mit dem Traum der Selbstständigkeit, jedoch scheitert es oftmals an den Rahmenbedingungen – dies können wirtschaftliche Faktoren, aber auch banale Dinge wie Mut und fehlendes Wissen sein. Sharedforces ist eine neue Art des Firmeninkubators. Zielgruppe sind Personen, die sich als klassische DienstleisterIn selbstständig machen wollen. Diese Gruppe stellt einen essenziellen Teil der Wirtschaft dar und hat im Gegensatz zu typischen Startups meist keine Unterstützer in der Form eines Inkubators. Die GründerInnen erhalten als Service die komplette Abwicklung aller administrativen Tätigkeiten – auch rechtliche, steuerliche und marketingtechnische Aktivitäten. Damit können diese sich von Beginn rein auf das operative Geschäft stürzen und wesentlich schneller Umsätze erzielen. Sie erhalten auch Startkapital in Form eines unbesicherten Kredites – können also auch starten, wenn keinerlei Eigenkapital vorhanden ist.

www.sharedforces.one und Video


Auszeichnung



Bild: Martin Hochmeister, Prokurist und Leitung Vertrieb & Produktmanagement Scanpoint Gmbh & Emd Gmb, treibt die Digitalisierung des Postwegs voran.

Scanpoint GmbH, Österreichische Post AG
Projekt: Der digitale Posteingang der Post – rasch und unkompliziert in die Digitalisierung    

Scanpoint, ein Unternehmen der Österreichischen Post, optimiert als technologieunabhängiger Lösungsanbieter mittels Automatisierung und künstlicher Intelligenz Kosten und Qualität in den dokumentenbasierten Prozessen ihrer KundInnen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation stehen viele Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen vor großen Herausforderungen: Viele sind im Homeoffice, wodurch der rechtzeitige Erhalt der Briefpost nicht immer sichergestellt ist. Die tägliche Briefpost bleibt im Unternehmen liegen und die interne Poststelle kann ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Es entstehen ungewollte Verzögerungen und Kosten. Der digitale Posteingang ist die ideale Lösung für alle, die ihre Eingangssendungen auf elektronischem Wege und völlig kontaktlos erhalten wollen. Das ermöglicht eine schnelle, ortsunabhängige und einfache Weiterverarbeitung.

www.scanpoint.at/losungen/digitaler-posteingang


Die weiteren Nominees



Bild: Das Team des Familienunternehmens Lukmann Consulting möchte Menschen den Büro- und Homeoffice-Alltag erleichtern.

Lukmann Consulting GmbH
Projekt: ISI Office Zeiterfassung & Projektmanagement

ISI Office ist eine österreichische Arbeitszeiterfassungs- und Projektmanagement-Software, die sowohl die Zusammenarbeit im Team als auch den Arbeitsalltag im Homeoffice enorm erleichtert. Mithilfe der DSGVO- und EuGH-konformen App können Arbeitszeiten digital erfasst, Projekte und Aufgaben koordiniert und Kunden zentral verwaltet werden. Durch die zahlreichen Auswertungs- und Reporting-Funktionen ist auch eine Echtzeitanalyse des Unternehmens möglich. Damit können nicht nur Geschäftsprozesse optimiert, sondern auch Unternehmen effizienter gesteuert werden. Egal ob am Laptop, Handy oder Tablet – mit ISI Office können Arbeits- und auch Projektzeiten immer und von überall aus erfasst werden.

www.isioffice.eu und Video




Bild: Orsolya Németh und Salomé Wagner von Sparx Services sind DIE österreichischen ExpertInnen für EAM und Modellierungen.

4biz.at Consulting GmbH – Geschäftseinheit Sparx Services Central Europe
Projekt: Mit Enterprise Architecture Management und Modellierung zur teamübergreifenden Zusammenarbeit

Der Schlüssel für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte ist das reibungslose Zusammenspiel der Ressourcen. Projektinitiativen werden in einem komplexen Umfeld aus Technologie und Infrastruktur lanciert. Die Teammitglieder setzen sich aus verschiedenen Abteilungen und Dienstleistern zusammen. Transparenz ist dabei die Grundlage, die ein gut funktionierendes und damit erfolgreiches Team ausmacht. Für einen internationales Bankinstitut wurde in einem Projekt ein „Proof-of-Concept“ für die Entwicklung und Kommunikation der Unternehmensarchitektur erstellt und validiert. Gemeinsam mit IT-, Business- und Unternehmensarchitekten wurden Modellierungen sowie entsprechende Software für unterschiedliche Projektaufgaben eingesetzt. Die Teamarbeit erfolgte teilweise in Workshops vor Ort, später auch über Video-Conferencing-Tools und online. Das gemeinsame Erarbeiten von Modellen schafft Transparenz, Verständnis für die Aufgabe und gleichzeitig eine Dokumentation, die auch über den Projektabschluss hinaus verständlich ist.

www.sparxservices.eu


 



Amt der Tiroler Landesregierung - Abteilung Tourismus
Projekt: Voll digital - Gästemeldung spart Zeit und Kosten, bietet mehr Sicherheit

Das Land Tirol ist Vorreiter im Bereich der elektronischen Gästemeldung. Erklärtes Ziel ist, Gästen und GastgeberInnen ein effizientes Tool im Bereich des Gästemeldewesens in die Hand zu geben. Damit können die gesetzlich vorgeschriebenen Gästemeldungen einfach, zeit- und vor allem personal- und ressourcenschonend durchgeführt werden. Gemeinsam mit dem Technologieprovider Feratel wurde eine Lösung erarbeitet, mit dem der Papiermeldeschein und deren lästige Ablage endgültig der Vergangenheit angehört: Das Reisedokument wird via Webcam, Smartphone oder Scanner eingelesen, die Unterschrift erfolgt ebenfalls digital. Die persönlichen Daten des Reisedokumentes und die digitale Unterschrift werden anschließend automatisiert in das Meldeprogramm übernommen. Das spart den Gastgebern Zeit und Geld und bietet den Gästen einen zeitgemäßen Service.

www.feratel.at/produkte/elektronisches-meldesystem/#c9789




Bild: Birgit Kronberger und Rainer Kraft unterstützen mit Vorlagen aus allen Themenbereichen der Personalverrechnung und des Arbeitsrechts.

Kraft & Kronberger Fachpublikationen GmbH
Projekt: VP - Das Vorlagenportal für Arbeitsrecht und Personalverrechnung

Die sorgfältige Formulierung arbeitsrechtlicher Vereinbarungen und Stellungnahmen, sowie die laufende Aufbereitung gesetzeskonformer Lohnunterlagen gehören im Personalbereich zum Arbeitsalltag. Mit dem Vorlagenportal werden in der Personalverrechnung und im Arbeitsrecht tätige Personen durch qualitativ hochwertige Textmuster und Vorlagen unterstützt. Dies gilt insbesondere auch in Krisenzeiten, die naturgemäß eine hohe Anzahl an Personalentscheidungen erfordern. Die Portal-Datenbank umfasst über 1.100 Musterdokumente. Sie wird laufend erweitert und stets an die aktuelle Gesetzeslage und Rechtsprechung angepasst. Dies spart Zeit und Kosten, ebenso können teure Fehler in der Vertragsgestaltung vermieden werden. Begleitende Webinare helfen NutzerInnen, fachlich up-to-date zu bleiben. Fachnewsletter können individuell angepasst und an eigene Zielgruppen oder betriebsintern versendet werden.

www.vorlagenportal.at und Video


Infos zu den Projekten in allen weiteren Kategorien unter www.report.at/award

Last modified onSamstag, 04 Juli 2020 09:49
back to top