Wien: Home-Office-Förderung um 6 Millionen Euro

Die Stadt Wien setzt in der Corona-Situation alles daran, die Wirtschaft in der Stadt am Laufen zu halten. Es sind die mehr als 60.000 Wiener Kleinst-, Klein- und Mittelbetriebe, die derzeit besonders auf Unterstützung angewiesen sind, etwa wenn es um das notwendige Umsteigen aufs Home-Office geht. Die Stadt Wien und ihre Wirtschaftsagentur fördern deshalb die Anschaffung von Hardware, Software und die Netzwerk-Infrastruktur fürs Arbeiten von daheim. Pro Unternehmen gibt es von der Stadt eine Förderung von 75 % der Anschaffungskosten bis zu 10.000 Euro. Mehr als 700 Anträge sind bereits in der ersten Woche der Förderung bei der Wirtschaftsagentur Wien eingegangen. Deshalb hat die Stadt die zwei Millionen Euro für diese konkrete Business-Hilfe nun verdreifacht. Ab sofort stehen über die Wirtschaftsagentur sechs Millionen Euro bereit.

Eine erste Bilanz zeigt, dass die Unternehmen im Durchschnitt rund 8.125 Euro in neue Home-Office Produkte investieren. Die Home-Office Förderung ist ein Baustein des Maßnahmenkataloges, den die Stadt Wien in enger Zusammenarbeit mit der Wiener Wirtschaftskammer geschnürt hat. „Wir wollen den Unternehmen in Wien jetzt in dieser Phase einen schnellen Umstieg in die akut notwendige neue Art des Arbeitens ermöglichen und so dazu beitragen, dass Arbeitsplätze erhalten bleiben,“ bekräftigt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

Informationen dazu gibt es auf www.wirtschaftsagentur.at

back to top