Rohrdorfer: Fahrmischer im Herzen Wiens

Foto: Ein Rohrdorfer Fahrmischer auf dem Wiener Stephansplatz. Foto: Ein Rohrdorfer Fahrmischer auf dem Wiener Stephansplatz.

Der Stephansplatz wird aktuell rundum saniert und neu gestaltet. Nach Abschluss der Arbeiten soll sich der Platz nahtlos in die bereits vor sechs Jahren erneuerte Fußgängerzone rund um den Graben einfügen. Herzstück der Neugestaltung sind die Pflasterarbeiten.

Die Pflastersteine werden in Drainbeton gebettet. Zusätzlich kommt bei den Fiaker-Abstellplätzen Straßen-oberbeton mit Kunststofffasern zum Einsatz. Den Zuschlag für die Betonlieferungen im Ausmaß von 2.200 m³ bekam die Rohrdorfer Transportbeton. Die Produktion und der Einbau eines Straßenbetons mit Kunststofffasern waren sowohl für Rohrdorfer als auch für die Stadt Wien eine Premiere. Das Einmischen von Kunststofffasern ist bei Luftporenbetonen eine besondere Herausforderung, da der geforderte Luftgehalt durch die Fasern oft großen Schwankungen unterliegt. Die Betondecke des ersten Bauloses wurde in drei Tagen eingebracht. Die Rohrdorfer Fahrmischer mussten täglich rund 80 m³ Beton ins Zentrum Wiens transportieren.

back to top