Girls’ Day bei Würth Österreich

Würth-Mitarbeiterinnen erzählten am 13. Girls’ Day in Niederösterreich über ihren Ausbildungsweg und beruflichen Werdegang, um Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren eine Entscheidungshilfe für die Berufsorientierung zu geben. Ein typischer Besucher bei Würth Österreich ist üblicherweise männlich. Am 24. April war alles anders. Am Girls’ Day informierten sich Schülerinnen der 4. Klasse der Neuen NÖ Mittelschule  Dr. Theodor Körner in St. Pölten über das Arbeitsleben von heute. Mentorinnen gaben Auskünfte über ihre Tätigkeit und Tipps aus dem beruflichen Erfahrungsschatz weiter. »Um sich für die richtige Ausbildung zu entscheiden, kann es auch interessant sein, in Unternehmen zu schnuppern, die auf den ersten Blick für Mädchen nicht typisch sind. Obwohl wir mit unseren Produkten männlich dominierte Handwerksbranchen bedienen, haben wir erfreulicherweise auch sieben Frauen in unserer Außendienstmannschaft, die auch sehr erfolgreich sind. In unseren Kundenzentren liegt der Frauenanteil bei 30 %«, so Josef Holzweber, Leiter Personalentwicklung Würth Österreich.

back to top