Gleichenfeier in Wittenberge

Bürgermeister von Wittenberge Dr. Oliver Hermann, Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler, Austrotherm-Geschäftsführer Gerald Prinzhorn, Eigentümer des Generalunternehmerns Unger Steel Group Josef Unger in der neuen Halle in Wittenberge. Bürgermeister von Wittenberge Dr. Oliver Hermann, Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler, Austrotherm-Geschäftsführer Gerald Prinzhorn, Eigentümer des Generalunternehmerns Unger Steel Group Josef Unger in der neuen Halle in Wittenberge.

Nur fünf Monate nach Baubeginn wurde der Rohbau des neuen Austrotherm-XPS-Produktionswerkes in Wittenberge fertiggestellt. Die Gleichenfeier für das 40-Millionen-Projekt ging Mitte Juni mit viel lokaler Prominenz über die Bühne.

In Wittenberge realisiert die Austrotherm GmbH derzeit ein topmodernes Dämmstoffwerk, in dem 70 Mitarbeiter Beschäftigung finden werden. Nach Beendigung der Fassadenarbeiten erfolgt jetzt die Verlegung der Bodenplatten, die Installation der Haustechnik und die Fertigstellung der Innenausbauarbeiten sowie der Außenanlagen. Die Dämmung der Gebäude erfolgt durch hochwertige Austrotherm EPS- und XPS-Platten des Bauherrn. »Mit dieser neuen Produktionsstätte sind wir näher an unsere Kunden in Deutschland, Polen, Skandinavien und den BENELUX-Staaten gerückt. Wir können auch die Weiterentwicklung von hochdruckfesten XPS-Dämmstoffen optimal forcieren«, erläutert Austrotherm Geschäftsführer Peter Schmid. Der für die Expansion in Deutschland zuständige Geschäftsführer Gerald Prinzhorn ergänzt: »Dank der kurzen Bauzeit und der guten Kooperation mit den Behörden ist es uns möglich, bereits Ende 2013 die ersten  wasser- und druckresistenten XPS-Dämmstoffplatten auszuliefern.«

Last modified onDienstag, 29 Oktober 2013 16:02
back to top