Atos: Supercomputer zur Unterstützung der COVID-19-Forschung

Atos stellt die beiden Supercomputer bei IT4Innovations, dem nationalen Supercomputerzentrum an der Technischen Universität Ostrava, ForscherInnen und Unternehmen im Kampf gegen das aktuelle Virus zur Verfügung. Der IT-Dienstleister ermöglicht ihnen so den Zugang zu Rechenzeit auf den Atos-Supercomputer Anselm, der 2013 in Betrieb genommen wurde, und Barbora, der im Oktober 2019 installiert wurde. „Wir ermutigen WissenschaftlerInnen, die sich derzeit mit COVID-19 befassen, sich zu melden. Wir haben unsere Rechenkapazität in erster Linie einigen unserer HauptnutzerInnen angeboten, wie dem Institut für Organische Chemie und Biochemie des CAC und CEITEC. Aber auch andere können sich bewerben. Darüber hinaus müssen die geförderten Projekte nicht unbedingt nur auf die Entwicklung von Medikamenten ausgerichtet sein, sondern können auch die Entwicklung von Nanomaterialien zur Unterstützung des Kampfes gegen das Coronavirus oder zur Modellierung der Ausbreitung der Epidemie sein", sagt Vít Vondrák, Geschäftsführer von IT4Innovations.

back to top