Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 72

Bankräuber

"Mal ehrlich: Es wäre besser, wenn Sie auch in Zukunft das Geld den Profis überlassen." "Mal ehrlich: Es wäre besser, wenn Sie auch in Zukunft das Geld den Profis überlassen."

Die Milliardenstrafen wegen ein paar harmloser Wechselkursmanipulationen sind nur ein kleiner Rückschlag für wahre Bankenprofis.

Guten Abend! Schön haben Sie's hier - sehr gemütlich, wirklich! Also eigentlich bin ich nur gekommen, um mich zu entschuldigen. Im Namen der Bank. Weil, schauen Sie, das ist alles nur ein Missverständnis. Echt. Ich meine, ja, gut, wir haben möglicherweise da ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen. Ich gebe zu, dass es vielleicht nicht ganz die superfeine englische Art war, was da mit dem Referenzzinspipapo so abgelaufen ist, aber mal Hand aufs Herz: Verstehen Sie was davon? Wissen Sie, was das genau ist, ein Libor? Sagt Ihnen der Begriff Euribor was? Tibor? Erklären S’ mir vielleicht mal, was ein Referenzzinssatz genau macht?

... Nein? Klingelt’s nirgends? Haha, tja, Sie müssen das ja auch nicht verstehen. Sehen Sie: Drum braucht’s halt Profis. Ja, unsere Jungs schuften da Tag und Nacht in den glitzernden Glastürmen der weltweiten Finanzzentren, um emsig und eifrig was zu tun? Na? Geeeenau: um Ihren Spargroschen zu vermehren! So ist es! Ja, glauben S’ etwa, dass Ihr läppischer Pensionsfonds ganz von allein da diese 0,75 % Zuwachs pro Jahr reinbringt, dass sich die kümmerlichen Moneten da per Zellteilung vermehren oder wie?

Und eins können S’ mir glauben: Nur weil da jetzt irgendein kurzsichtiges Schaugericht ein paar hundert Millionen Strafe verhängt hat, heißt das noch lange nichts! Jawohl, das bedeutet eigentlich nur, dass es im Rechtssystem kracht und knistert! Weil, mal ganz ehrlich: Die Staatsanwälte, Richter und Behörden haben das geniale System, das da jetzt abgestraft wurde, einfach nicht verstanden! Na gut: Die müssen’s ja auch nicht verstehen. ABER! Mein Herr! ABER! Wenn man uns nur nicht im Weg stehen würde, wär’s ja schon ein Fortschritt! Ich mein, na gut - dann zahlen wir halt das bisserl Strafe, damit die arme Seele ihre Ruhe hat. Okay! Soll sein! Alles klar! Und wir entschuldigen uns meinetwegen auch! Die Größe haben wir! Weil, eben, wie gesagt, genau: Ich bin hier, um mich zu entschuldigen. Im Namen der Bank. Also: Es tut uns leid. Aber mal ehrlich: Es wär besser, wenn Sie auch in Zukunft das mit dem Geld den Profis überlassen.

Und apropos Geld: Genau deshalb bin ich ja eigentlich auch hier bei Ihnen, zu so nachtschlafender Stunde.  Weil: Es wär wegen dem Geld. Wegen der Kohle. Zaster. Kröten. Money. Schotter. Wo haben Sie’s? Hm? Raus damit! Und: Kriegen S’ eh genug Luft? Ja, ich weiß, der Knebel ist ein bisserl unangenehm, und die Handschellen zwicken vielleicht auch ein bissi  – aber was glauben Sie, wie heiß mir erst ist unter der Skimaske! Aber: Da muss man durch. Weil eins ist klar: Als Profis ist uns die ganz persönliche Kundenbetreuung halt ein besonderes Anliegen.

Last modified onDonnerstag, 30 Januar 2014 12:49
back to top