Unterschiedliche Baukosten

Eine aktuelle Studie zeigt enorme Unterschiede in den Wohnbaukosten. Am günstigsten wird in Oberösterreich gebaut, am teuersten in Salzburg.

Im Auftrag der Interessensvertretung BauMassiv hat das Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen eine Analyse der aktuellen Baukosten für geförderte Wohnungen in Österreich erstellt. Demnach belaufen sich die Baukosten für Wohnungen im Österreichschnitt auf 1.890 Euro, mit einem deutlichen West-Ost-Gefälle. Die Preise sind in Westösterreich deutlich höher. Die Differenz beläuft sich auf bis zu 50 %: In Salzburg betragen die Baukosten 2.250 Euro je Quadratmeter, in Oberösterreich hingegen nur 1.500 Euro (netto).  »Verschiedene thermische Standards schlagen sich ebenso wie Auflagen für Stellplätze und Barrierefreiheit auf der Ausgabenseite nieder«, kritisiert Andreas Pfeiler, Geschäftsführer des Fachverbands Steine-Keramik in der Wirtschaftskammer, die Preisunterschiede.

Read more...

Konjunkturpaket sinnvoll nutzen

Die Interessensvertretung BAU!MASSIV! begrüßt die zusätzlichen 400 Millionen Euro für den Wohnungsneubau und appelliert an Bund und Länder, diese Mittel effektiv zu nutzen. Eine Analyse von BAU!MASSIV zeigt zur Effizienzsteigerung vier zentrale Ansatzpunkte auf: Best-Practice geprüfte Regelungsrahmen, ein klares Ja zur bedarfsgerechten Wohnbauförderung, transparente Marktdaten und eine integrative Planung mit Blick auf die gesamten Lebenszykluskosten einer Wohnung.

Read more...
Subscribe to this RSS feed