Grenzkontrolle der Zukunft

Das AIT Austrian Institute of Technology entwickelt im Sicherheitsforschungsprojekt „Future Border Control“ mit Atos und Gunnebo ein automatisiertes Grenzkontrollsystem für die Einreise am Flughafen Wien. Mit an Bord ist das BMVIT.

Read more...

Expertin des Monats

In Erinnerung an die Russin Walentina Tereschkowa, die vor 50 Jahren, am 16. Juni 1963, als erste Frau in den Weltraum flog, bildet das Thema den Schwerpunkt der jüngsten Auszeichnung "Expertin des Monats". Die Wahl der Jury fiel auf die Weltraumarchitektin Sandra Häuplik-Meusburger. Sie ist damit die hundertste Fachfrau, die diese Auszeichnung erhält. Mit FEMtech macht das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie die Leistungen von Frauen in der Forschung und in technologieorientierten Berufen sichtbar und setzt damit einen Beitrag für Chancengleichheit.

Auch die Raumfahrt war zu Beginn eine reine Männerdomäne und Frauen als Pilotinnen ein Ausnahmefall. Erst als verstärkt WissenschafterInnen gesucht wurden, die den Mut hatten, ins "Unbekannte" aufzubrechen, bekamen mehr Frauen die Chance, ins All zu fliegen. Heute ist in etwa jeder zehnte Weltraumbesucher eine Frau. 

Sandra Häuplik-Meusburger hat bereits im Zuge ihrer Ausbildung den Schwerpunkt auf Weltraumarchitektur gelegt, wie beispielweise in ihrem Projekt "Moonwalker: The first Lunar Base" oder im Zuge ihrer Doktorarbeit "Architecture for Astronauts, Design-in-Use-Study and comparative Analysis and Evaluation of Human activities in relation to the Architecture of realized extra-terrestrial Habitats". Nach ihrem Studium an der TU Wien und ihrem Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien hat die Weltraumarchitektin an der TU München am Institut für Architektur und Bautechnik promoviert.

Read more...
Subscribe to this RSS feed