Bestbieter am Vormarsch

Die Asfinag hat gleich acht Projekte mit eiem Eigenleistungsanteil von 80 Prozent ausgeschrieben. Die Asfinag hat gleich acht Projekte mit eiem Eigenleistungsanteil von 80 Prozent ausgeschrieben.

Lange Zeit schien das Bestbieterprinzip ein heißes Eisen zu sein, das weder ÖBB noch Asfinag anfassen wollten. Jetzt sind die ersten Pilotprojekte nach dem Bestbieterprinzip ausgeschrieben und ÖBB und Asfinag streiten sich, wer der bessere Auftraggeber ist.

 

Mit der Initiative »Faire Vergaben« haben die Sozialpartner dem Billigstbieterprinzip in der Baubranche den Kampf angesagt. Nicht einmal ein halbes Jahr nach Gründung der Initiative stellen sich jetzt schon die ersten Erfolge ein. Während es im November im Parlament eine Enquete zum Thema Vergaberecht geben wird, machen ÖBB und Asfinag schon jetzt Nägel mit Köpfen. Beide haben Pilotprojekte nach dem Bestbieterprinzip ausgeschrieben und scheinen sich dabei gegenseitig überbieten zu wollen. Die ÖBB hat fünf Projekte mit einem Eigenleistungsanteil von 50 % ausgeschrieben, mit Eigenleistungsanteil bei 80 % auf der ersten Subebene. Die Asfinag hat acht Projekte im Wert von über 50 Millionen Euro ausgeschrieben – mit einem Eigenleis­tungsanteil von 80 %

back to top