Voraussetzungen für überlegene Unternehmensqualität schaffen

Voraussetzungen schaffen => Sieben Fragen zu den Voraussetzungen zum Wiederaufschwung => Leidenschaftliche Suche => Konsequentes Agieren => Mitwirkung vieler => Wachsamkeit => Fokussierung => Flexibilität => Überlegene Performance => Ausgewogenheit auf hohem Niveau => Investieren in den Aufbau von Voraussetzungen => Gilt das auch für mich?

Von Johann Risak

Am 18. Mai 2010 wurde das Buch »Überlegene Unternehmensqualität schaffen« des Schreibers dieser Glosse an der Wirtschaftsuniversität Wien vorgestellt. Diesem Buch liegen vier Jahre empirische Forschungsarbeit zugrunde. Ein Schlüsselergebnis dieser Arbeit ist, dass sich Unternehmen viel zu wenig mit dem Schaffen von Voraussetzungen beschäftigen, die notwendig sind, damit eine überlegene Unternehmensqualität entstehen kann.

Aus der oben genannten empirischen Arbeit konnten folgende sieben hoch gestaltungsrelevante Erfolgshebel für Unternehmen in der Top-Liga herausgearbeitet werden:

>> Leidenschaftliche Suche nach Neuem                       >> Konsequente Umsetzung von Neuem
>> Mitwirkung vieler Personen                                      >> Wachsamkeit
>> Fokussierung auf wenige erfolgsträchtige Projekte      >> Flexibilität
>> Überlegene Performance

Donald Sull empfiehlt in der März-Ausgabe 2010 der Harvard Business Review das Stellen und Beantworten folgender sieben Fragen, um zu sehen, ob ein Unternehmen für den Wiederaufschwung bereit ist:

>> Übersehen Sie Opportunitäten, die andere erkennen?
>> Ist Ihre Umsetzungshydraulik gebrochen?
>> Belohnen Sie Mittelmaß und nennen Sie das Teamwork?
>> Sind Ihre Schlüsselwerte überholt?
>> Reden Sie über die verkehrten Themen?
>> Sind Ihre Wikinger Farmer geworden?
>> Verlassen Sie sich auf eine heroische Leadership?

Erhalten die obigen sieben Fragen Antworten, die in der inhaltlichen Bewertung mehr bei Ja als bei Nein liegen, dann kann mit gutem Grund angenommen werden, dass diese Unternehmen sich zu wenig mit der Schaffung von Voraussetzungen für nachhaltige Erfolge beschäftigt haben. Diese Unternehmen werden in der Zukunft Probleme haben, eine überlegene, attraktive, Stakeholder anziehende Unternehmensqualität schaffen zu können. Unternehmen, die im Mittelmaß oder darunter liegen, können eben, weil die Voraussetzungen fehlen, keine überlegene Unternehmensqualität vorweisen.

Wird der Blick auf die sieben zumindest hoch gestaltungsrelevanten Erfolgshebel gerichtet, ist eine Fülle von Anschlussstellen zu den obigen sieben Fragen sichtbar. Die Bewertungen der Wirksamkeit der sieben Erfolgshebel bei Unternehmen in der Top-Liga bewegen sich durchgehend, nach dem Schulnotensystem bewertet, zwischen 1 und 2. Diese Unternehmen entsprechen, auf einem hohen Niveau liegend, den an sie gestellten Anforderungen. Damit dieses ausgewogene hohe Niveau der Unternehmensqualität erreicht werden kann, ist in den Aufbau und die Erhaltung der Voraussetzungen über einen langen Zeitraum viel Zeit und auch Geld zu investieren.

Diese hier angesprochenen Gedanken können auch für die Überprüfung und die Gestaltung der eigenen Position und des von der Leserin und dem Leser zu führenden Bereichs herangezogen werden. Kämpfen um die Position ist vorübergehend bei dem Auftreten von Krisen notwendig, für eine nachhaltig gute Performance sind allerdings ein hohes Ausmaß an Begeisterung, Konsequenz, Sinnstiftung, Wachsamkeit, Fokussierung, Flexibilität und nachweisbar gute Ergebnisse erforderlich.

 

Quellenhinweise:

>> Makridakis, S./Hogarth, R. M./Gaba, A. (2010): Why Forecasts Fail. What to Do Instead, in: MIT Sloan Management Review, Winter, S. 83–90.
>> Risak, J. (2010): Überlegene Unternehmensqualität schaffen, Wien.
>> Sull, D. (2010): Are You Ready to Rebound, in: Harvard Business Review, March, S. 70–74

Last modified onDonnerstag, 26 September 2013 11:21
back to top