Donnerstag, Juli 18, 2024
Kategorie: Kurzmeldung

Würth Österreich spendet 4.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Böheimkirchen für die Finanzierung eines dringend notwendigen Wechselladefahrzeuges. Rekorde in Unternehmenskennzahlen kommen bei Würth regelmäßig sozialen oder gemeinnützigen Organisationen zugute. Bei Erreichen von bestimmten Kennzahlen werden pro Mitarbeiter 2,50 Euro für einen guten Zweck gespendet. Im September wurde im sogenannten Vertriebskanal 1, dem Telefonverkauf, erstmalig ein Umsatz von über 200.000 Euro erreicht und gleich im Oktober der Rekord im Thekenumsatz in den österreichweit 39 Kundenzentren geknackt. Für diese Unternehmensrekorde spendet Würth nun insgesamt 4.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr in Böheimkirchen. »Damit wollen wir auch unsere Verbundenheit mit der Gemeinde und den MitarbeiterInnen aus der Region ausdrücken«, so Würth Geschäftsführer Alfred Wurmbrand.

Kategorie: Kurzmeldung

Österreichs führendes Textilmanagementunternehmen erreichte beim Ranking »Austria’s Leading Companies«  den siebten Platz in der Kategorie »Big Player« in Wien und Platz 34 in der Österreichwertung. »Wir sind sehr stolz, unter den besten zehn Wiener Betrieben zu sein«, sagt Thomas Krautschneider, geschäftsführender Gesellschafter von Salesianer Miettex. »Unsere Philosophie als Familienunternehmen ist klar: Wir setzen auf langfristiges, gesundes Wachstum statt auf schnellen Gewinn, achten auf Nachhaltigkeit und nehmen vor allem die Verantwortung für unsere Mitarbeiter ernst. Unsere gute Platzierung im Ranking zeigt eindrucksvoll, dass diese Philosophie zu nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg führt.« Anstatt Arbeitsplätze abzubauen oder ins billigere Ausland zu verlagern, expandierte das Unternehmen in Österreich. 2014 hat Salesianer Miettex seinen insgesamt 13. Betrieb im Tiroler Inzing eröffnet. In den hochmodernen Betrieb wurden mehr als 15 Mio. Euro investiert und 120 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Ranking wird über ein gewichtetes Kennzahlensystem ermittelt, bei dem neben Umsatz und Ergebniswachstum der vergangenen drei Jahre auch Liquidität und Eigenkapitalquote die Wertung beeinflussen und so ein objektives Ergebnis garantieren.

Kategorie: Kurzmeldung

Die oberösterreichische Landesinnung zeichnete WimbergerHaus für 30 Jahre selbstständiges Unternehmertum aus. Die Bauwirtschaft ist der größte private Arbeitgeber Österreichs und allein in Oberösterreich gibt es 2.000 Bauunternehmen. »Inklusive der engen Verflechtungen mit anderen Branchen nimmt die Bauwirtschaft eine Schlüsselposition in Bezug auf Beschäftigung und Wirtschaftswachstum ein«, so Landesinnungsmeister Norbert Hartl. »Wir können uns stolz und glücklich schätzen, in so einer krisenanfälligen Branche wie der Bauwirtschaft zu bestehen und ich freue mich auf die nächsten 30 erfolgreichen Jahre von WimbergerHaus«, so Christian Wimberger. Gegründet von Franz Wimberger im Jahr 1983 hat sich WimbergerHaus zum Marktführer für Einfamilienhäuser in massiver Ziegelbauweise entwickelt. und beschäftigt an fünf Standorten 250 hoch qualifizierte Mitarbeiter.

Kategorie: Kurzmeldung

Bereits zum zweiten Mal verleiht der Güteverband Transportbeton, GVTB, den GVTB Betonpreis für herausragende Projekte. Die Projekte werden im Rahmen der Wintertagung des GVTB am 14. Jänner 2015 in Zürs am Arlberg ausgezeichnet. Die hohe Qualität der Einreichungen wie auch die Berücksichtigung der Kategorien »Einsatz von Transportbeton«, »Sichtbetonqualität«, »Design«, »Architektur« und verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte führten zu hitzigen Diskussionen der hochkarätig besetzten Jury. Für Christoph Ressler, Geschäftsführer GVTB, ein spannendes Erlebnis: »Die Diskussion zwischen Technik, Wissenschaft und Journalismus war sehr konstruktiv – vor allem zeigte sich einmal mehr, dass der interdisziplinäre Austausch weit mehr bringt, als wenn wir uns immer nur mit uns beschäftigen. Die unterschiedlichen Zugänge zu Bauten lieferten eine Befruchtung für alle Teilnehmer – und im Endeffekt auch Anstöße für die Auswahl der ausgezeichneten Projekte.«

Die hochkarätige Jury des GVTB Betonpreises 2014 waren Christoph Ressler, Thomas Schlemmer (in Vertretung von Andreas Pfeiler), Renate Hammer, Christine Müller, Wojciech Czaja, Johann Kollegger.

Kategorie: Kurzmeldung

Bei der Verleihung des Internationalen VELUX Awards 2014 im Wiener Semper Depot wurden die zwölf besten Projekte honoriert und drei Preisträger ausgezeichnet. Eine Gruppe aus vier Studenten der Tsinghua University in Peking gewann mit ihrem Projekt »Light, Revitalization« den ersten Preis. Mit ihrem starken Konzept der Untersuchung der Rolle des Tageslichts im modernen urbanen Leben konnten sie die Jury für sich überzeugen. Alle für den Internationalen VELUX Award 2014 eingereichten Projekte wurden von einem hochrangigen Jurykomitee bewertet. Viele der Projekte beschäftigten sich nicht nur mit dem Design, sondern wollten vor allem auch einen positiven Beitrag zur sozialen Verantwortung und zur Gesellschaft leisten.»Mit dieser Auszeichnung möchten wir dazu anregen, Tageslicht nicht nur als Designmerkmal zu sehen. Es freut uns sehr, dass sich die diesjährigen Siegerprojekte und Erwähnungen sehr intensiv mit ernsthaften globalen Themen beschäftigen. Sie zeigen eine wahrhaftige soziale Verantwortung«, so Velux-Österreich-Geschäftsführer Michael Walter.

Log in or Sign up