Mittwoch, Juli 17, 2024

Ericsson hat A1 Telekom, den größten Netzbetreiber Österreichs, mit dem ersten kommerziell eingesetzten System für eine 2x20 MHz Carrier Aggregation ausgerüstet, das in den 800 MHz- und  2,6 GHz-Frequenzbereichen arbeitet. A1 Telekom hat diese Trägerbündelung in seinem Mobilfunknetz zunächst in der Stadt Graz eingerichtet und plant, diese Technik im Laufe des Jahres 2015 auch in anderen Städten einzuführen. Für Nutzer stehen dann im LTE-Netz von A1 Telekom Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s zur Verfügung.

Carrier Aggregation stellt eine zentrale Komponente bei der Weiterentwicklung aktueller LTE-Technik hin zu LTE Advanced dar. Durch die Bündelung von Frequenzen im 800 MHz- und 2,6 GHz-Band steigen sowohl die maximal möglichen als auch die mittleren Datendurchsatzraten, so dass mehr Menschen gleichzeitig Highspeed-Internetdienste nutzen können. Mit der von A1 eingesetzten Carrier Aggregation-Technologie lassen sich maßgebliche Verbesserungen der Indoor-Versorgung erreichen. Außerdem steigt die Qualität von privaten und geschäftlichen Anwendungen wie zum Beispiel die Geschwindigkeit bei Downloads sowie die Videostream- und App-Nutzung.

Log in or Sign up