Montag, August 08, 2022

proALPHA, einer der führenden Anbieter von ERP+ Software für den Mittelstand, übernimmt die Empolis Gruppe und reagiert damit auf ein verändertes Marktumfeld, das sich durch eine Verschiebung hin zu serviceorientierten und datenbasierten Geschäftsmodellen auszeichnet. Empolis stellt seinen  Kunden KI-gestützte Produkte im Bereich Service-, Wissens- und Content-Management bereit. Mit den intelligenten Service-Management-Lösungen von Empolis baut proALPHA sein ERP+ Portfolio für mittelständische Unternehmen in der diskreten Fertigung weiter aus. Empolis wird weiterhin als rechtlich eigenständige Einheit innerhalb der proALPHA Gruppe am Markt agieren. Die Empolis Produkte werden einerseits tief in das proALPHA ERP+ Portfolio integriert und andererseits weiterhin auch auf die Nutzung mit Systemen von Drittanbietern ausgerichtet bleiben. Der Verkauf steht noch unter dem üblichen Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartell- und weitere öffentliche Behörden.
 
Empolis mit Hauptsitz in Kaiserslautern ist ein Anbieter von cloudbasierten und KI-gestützten Intelligent-Decision-Support-Softwareprodukten für die Analyse und intelligente Verarbeitung aller für einen Geschäftsprozess relevanten Informationen. Weltweit bestehen rund 500 Empolis-Installationen, täglich nutzen etwa 700.000 professionelle User Empolis-Lösungen, um damit etwa 40 Millionen Endkunden zu bedienen.
 
Zu den namhaften Kunden zählen unter anderem ABB, BMW, Bosch, Carl Zeiss Microscopy, Homag, Koenig & Bauer, Kuka, MAN Energy Solutions und Vodafone. Empolis ist zudem Gesellschafter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), Mitglied der Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V.  und im Vorstand der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern (SIAK) vertreten.

640x100_Adserver

Log in or Sign up