Mittwoch, Juli 06, 2022

Barracuda Networks hat eine Erweiterung seiner Cloud-nativen SASE-Plattform angekündigt. Die SASE-Plattform des Security-Spezialisten optimiert die Funktionen Secure SD-WAN, Firewall-as-a-Service, Zero Trust Network Access sowie Secure Web Gateway. Die Erweiterungen beinhalten neue Funktionen für hybride Cloud-Implementierungen und IIoT-Umgebungen. Zusätzlich bieten weitere Technologieintegrationen verschiedener Partner sichere Datenübertragung, Orchestrierung, Asset Management und Anomalieerkennung.  

Als Teil der Barracuda SASE-Plattform erlauben CloudGen WAN, Barracudas Secure SD-WAN-Service und Firewall-as-a-Service jetzt Private Service Edge für hybride Implementierungen. Private Service Edge empfiehlt sich für Organisationen, die bestimmte geopolitische Anforderungen erfüllen müssen oder die volle Kontrolle über die Datenebene benötigen. Private Service-Edge-Geräte bieten den gleichen Umfang an Sicherheits- und Netzwerkfunktionen wie der Cloud-Service. Die Verwaltung erfolgt über eine zentrale Managementplattform.

Barracuda CloudGen WAN unterstützt nun ebenfalls Secure Connector Virtual Appliances. Die Updates bieten hochskalierbare Internet-of-Things-Konnektivität sowie Cloud- und Private-Service-Edge-basierte Sicherheit für IIoT-Endpunkte. Der virtuelle Secure Connector-Endpunkt-Agent ist in Docker-Umgebungen für eine breite Palette an IIoT-Lösungen von Drittanbietern einsetzbar.

Als weiterer Bestandteil von Barracudas SASE-Plattform ist Barracuda CloudGen Access (Zero Trust Network Access) jetzt mit einem schlüsselfertigen Proxy zur einfachen Bereitstellung sowie einem Cloud User Directory Connector für die einfache Synchronisierung von Benutzern und Gruppen erhältlich.

640x100_Adserver

Log in or Sign up