Donnerstag, Dezember 01, 2022

Am 26. August diskutiert der Klima- und Energiefonds im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach mit internationalen Gästen, wie industrielle Prozesse dekarbonisiert werden können.

Ein Erfolg für die W.E.B: Vor einigen Wochen kündigte der kanadische Premier Trudeau bereits Fördergelder an - jetzt erhielt der niederösterreichische Grünstromproduzent den Zuschlag für einen Stromliefervertrag für ein bis zu 94,4 MW umfassendes Windpark-Projekt.

Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen Lösungen finden, die die steigenden Strompreise und den wachsenden Energiebedarf mit dem Nachhaltigkeitsgedanken in Einklang bringen. Steuerungs- und Schaltanlagenbauer etwa sind mit höherer Wärmebelastung konfrontiert - die es zu kompensieren gilt. Marcus Schellerer, Geschäftsführer von Rittal Österreich, rät hier zum Umstieg auf energieeffiziente Kühllösungen.

Der österreichische Energiewende-Pionier Cleen Energy setzt sich als Errichtungspartner von Photovoltaikkraftwerken auf stillgelegten Deponien durch. Eines von drei Projekten ist bereits gestartet. 

Was im ersten Geschäftsjahr – den frühen 80ern – von Familie Gattringer als Haustechnik-Unternehmen begann, hat sich innerhalb von 40 Jahren zu einem Komplettanbieter für zukunftsreife solare Energielösungen entwickelt. Zu diesem feierlichen Anlass gibt Gasokol einen kleinen Einblick in die Firmengeschichte. 



Um das Ziel zu erreichen, bis 2030 klimaneutral zu sein, können Energiegemeinschaften Anreize für privates Engagement schaffen - um Energie, die lokal erzeugt wird, auch lokal zu verwerten. Forschung Burgenland beschäftigt sich in mehreren Forschungsprojekten mit der Frage: Wie können Energiegemeinschaften gestaltet werden, damit sich die Bevölkerung über Modelle wie dieses für die Energiewende engagiert?



Anfang Juli fand in der Montanuniversität Leoben erstmals die Data Science Summer School statt. Organisiert wurde sie vom Data Science Hub Leoben und der TU Austria. Ziel war es, maschinelles Lernen und dessen Anwendung in den Ingenieur- und Naturwissenschaften vorzustellen. 



Die beiden Energiekonzerne OMV und Verbund haben den weiteren Ausbau der Flächen-Photovoltaikanlage auf dem OMV-Areal in Schönkirchen in Niederösterreich in Betrieb genommen. Das Projekt wird zu gleichen Teilen von OMV und Verbund getragen und geht auf einer Fläche von 13,3 ha mit einer Gesamtleistung von 15,32 MWp in Betrieb. Die jährlich produzierte Menge von 15,84 GWh wird zur Abdeckung des Eigenstrombedarfs der OMV eingesetzt.



Ein Leuchtturmprojekt der Energie AG Oberösterreich für Erneuerbare ist der SolarCampus in Eberstalzell, der jetzt ausgebaut wurde. Mit einer Leistung von 4,32 Megawatt wurde die durchschnittliche Jahresstromerzeugung vervierfacht. 

Das Kooperationsprojekt „Green the flex“ von EVN und Cybergrid wurde vor Kurzem als einziges österreichisches Projekt von der Europäischen Kommission zur Förderung im EU Innovation Fund auserwählt. Ziel ist, bis zum Jahr 2025 3.000 Haushalte in einem Schwarmspeicher zu bündeln und so aktiv CO2 zu sparen.

640x100_Adserver

Log in or Sign up