Mittwoch, Juli 06, 2022
Totgesagte leben länger

Schon seit Jahrzehnten prophezeien verschiedene Entwickler das Ende des Schaltschranks. Dezentrale Automatisierungsbaukästen sollen die immer gleichen Aufbauten der Schaltschränke ablösen. Marcus Schellerer, Geschäftsführer von Rittal Österreich, versteht die schaltschranklosen Applikationen aber nicht als Abgesang auf die Gehäuse, sondern als sinnvolle Ergänzung.

„Ja, es wird mit Sicherheit Applikationen geben, wo der Schaltschrank verschwindet. Die hat es bereits in der Vergangenheit immer wieder gegeben“, erklärt Schellerer. „Jeden Tag kommen genauso neue Anwendungsfelder für den Schaltschrank dazu. Bis jetzt hat sich das immer im Gleichgewicht gehalten. Und wenn wir das clever angehen, ist die Habenseite eindeutig größer.“

Gerade wenn es um Schutz und Sicherung von sensiblen Einbauten geht, sei ein Schaltschrank von Vorteil - etwa im Bereich der Energieversorgung, meint der Ritter-Geschäftsführer. Hierfür eigne sich das Ri4Power-System mit dem VX25, so profitieren Anwender*innen etwa von der Schaltschrankarchitektur, einer geringerer Teilevielfalt und einer Vielzahl von serienmäßigem Zubehör, sowie zeitsparenden Montageerleichterungen. So können Ausbaukomponenten beispielsweise flexibel montiert werden. Außerdem bietet das Ri4Power-System eine höhere Bemessungsstromstärke und verspricht einfache Wartung und Überwachung. Und, besonders wichtig: Die mit dem System realisierten Anlagen haben stets eine Prüfung und Bauartnachweis gemäß DIN EN 61439.



Der VX25 Ri4Power ist ein Schalt- und Energieverteilungssystem für den Schaltschrank VX25. (Bild: Rittal)


Edge-Infrastrukturen schneller aufbauen

Auch neue Technologien wie das Industrial Internet of Things (IIoT), KI oder 5G benötigen für Edge-Anwendungen verlässliche IT- und OT-Infrastruktursysteme. Unterstützung bietet Rittal hier mit seinem Racksystem VX IT. Konzipiert als universeller Variantenbaukasten, ist die Lösung als Netzwerk- und Serverschrank vielfältig in Edge-Anwendungen, speziell in rauen Umgebungen einsetzbar. Und auch hier sind sämtliche mit dem Konfigurator entstandenen VX IT-Varianten mit allen Bestandteilen bereits nach internationalen Standards wie UL 2416, IEC 60950 und IEC 62368 geprüft und zertifiziert. Das garantiere maximale Freiheit bei der Einrichtung der IT-Infrastruktur - und Anwender*innen sparen sich eine zusätzliche Zertifizierung. 

640x100_Adserver

Log in or Sign up