Sonntag, Oktober 02, 2022
Die OMV stößt ihr Tankstellennetz ab. Für 25 Standorte sucht sie noch Käufer.

Margen- und Wettbewerbsdruck zwingen den österreichischen Mineralölkonzern OMV zum schrittweisen Verkauf seines Tankstellennetzes. 2008 wurden bereits 60 Tankstellen der Marken OMV und Avanti abgestoßen, heuer hat der Konzern den Verkauf von weiteren 70 Stationen angekündigt. Bislang fanden sich allerdings erst 30 Käufer in Form von Klein- und Mittelunternehmen, für 15 Standorte laufen Verhandlungen mit privaten Interessenten. 25 Stationen bringt die OMV aufgrund „verschärfter rechtlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen“ nicht an den Mann, so das Unternehmen. Sollten sich keine Interessenten finden, erwägt die OMV die Schließung dieser Standorte.

640x100_Adserver

Log in or Sign up