Dienstag, September 27, 2022
Nach einer Bauzeit von vier Monaten ging am 26. März 2009 in der drittgrößten slowakischen Stadt Presov eine neue Biomasse-Anlage offiziell in Betrieb. Das slowakische Energiecomfort-Tochterunternehmen, Spravbytkomfort hat das Projekt mit einem Investitionsvolumen von 2,8 Millionen Euro umgesetzt. Die Anlage bringt eine Leistung von 8 Megawatt und heizt rund 10.000 Wohnungen. Pro Jahr werden rund 50.000 Megawattstunden Wärme produziert. Als Energieträger dient unbehandeltes Holzhackgut aus der Region. Durch den Einsatz von Biomasse werden im Jahresdurchschnitt rund 11.000 Tonnen CO2 eingespart. Bei der offiziellen Inbetriebnahme am 26. März gratulierten unter anderem die Vorstandsdirektoren des Wiener Stadtwerke-Konzerns, Helmut Miksits und Gabriele Domschitz sowie der Geschäftsführer der Wien Energie-Tochter Energiecomfort, Manfred Blöch, der Vorstandsvorsitzenden von Spravbytkomfort Nathalia Banduricova zum Projekt. Das Unternehmen Spravbytkomfort versorgt in der Slowakei rund 20.000 Wohnungen und Gewerbekunden mit Wärme. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 900.000 Euro erwirtschaftet werden. Momentan stammen etwa 2,5 % Energie in der Slowakei aus Biomasse. Dieser Wert soll bis 2012 auf 10 % wachsen.

640x100_Adserver

Log in or Sign up