Jury und Beurteilung

Ein Teil der Jury des eAward bei einer Jurysitzung im Jahr 2019. Ein Teil der Jury des eAward bei einer Jurysitzung im Jahr 2019. Foto: Barbara Gruszkiewicz

Die unabhängige Jury ermittelt die Kategorie-SiegerInnen. Die Beurteilung der eingereichten Cases und Produkte erfolgt durch eine Jury, bestehend aus ExpertInnen und führenden Persönlichkeiten der IKT- und Kommunikationsbranche, Medien, Consulting, Arbeitsmarkt und Bildung.

Die Fachjury des "eAward: Lösungen für neues Wirtschaften" (alphabetisch gereiht):

Mag. Robert Absenger, Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Österreich
Ing. Kurt Glatz, Channel Management, Alcatel-Lucent Enterprise
Jürgen Horak,  Senior Adviser Digital Transformation
Ing. Mag. Wolfgang Januska, MBA, Manager Corporate Accounts, Mitglied der Geschäftsleitung, Konica Minolta
Peter Lieber, Gründer SparxSystems Software
Mag.a Gerlinde Macho, CMC, CDC, geschäftsführende Gesellschafterin MP2 IT-Solutions GmbH
Dipl. Ing. Rüdiger Maier, M.A., Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Mag. Hans-Georg Mayer, PR- und Kommunikationsexperte
Madeleine Mitrovic, Geschäftsführerin Double-M Marketing & Communications
Mag.a Sigrid Moser-Sailer, MAS, Unternehmenssprecherin T-Systems Austria
Mag.a Nicole Plein, Geschäftsführerin Plein Communications & PR
Dipl. Ing. Peter Reichstädter, CIO & IT-Leiter Österreichisches Parlament
Christian Rupp, CIO European Joint Innovation Lab
Mag. Thomas Schmutzer, KPMG Director Advisory und Präsident Next Generation Enterprise Forschungsinstitut
Martin Szelgrad, Chefredakteur Telekom & IT Report, Energie Report, Redaktion eAward
Dipl. Ing. Mag. Günther Tschabuschnig, Bereichsleiter IT Zentralanstalt fuer Meteorologie und Geodynamik - ZAMG, Präsident Data Intelligence Offensive
Ing. Mag. Andreas Unger, Partner BearingPoint Austria
Mag.a Manuela Vollmann, Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin abz*austria
Mag.a Dr.in Christine Wahlmüller-Schiller, Journalistin, IT-Fachredaktion Computerwelt und IT&T Business, CWS Communications & Consulting

Bewertung

Die Beurteilung der Einreichungen erfolgt anhand des erzielten Kundennutzens. Die Bewertung erfolgt in Form ausformulierter Argumentierung. Die Beschreibung von Produkten und Services in der Einreichung kann beispielsweise folgendes umfassen:

... Wirtschaftlichkeit:
Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen
Ertragssteigerung, Prozessverbesserungen
Organisatorische Verbesserungen

... Nachhaltigkeit:
Sicherung und Stärkung des Unternehmens am Markt
Erschließung neuer Märkte, neuer Vertriebswege, neuer Zielgruppen
Nachhaltigkeit des angebotenen oder umgesetzten Produktes oder Dienstes am Markt

... Kreativität:
Kreativität der Lösung und Methoden
Besonderer Kundennutzen
Originelle Erfüllung von Bedürfnissen

Die Einreichungen werden im Jurierungsprozess vertraulich behandelt. Bei Naheverhältnissen zu einreichenden Unternehmen oder anderen Interessenskonflikten in der Jury wird die betreffende Kategorie von dem Juror/der Jurorin nicht bewertet.

Last modified onMontag, 07 September 2020 12:57
back to top