Dienstag, Oktober 04, 2022

Nach 15 Monaten Bauzeit hat Held & Francke in Wien-Strebersdorf seinen neuen Standort eröffnet und schafft damit für 160 Mitarbeiter*innen einen nachhaltigen, modernen und attraktiven Arbeitsplatz. Das Investitionsvolumen liegt bei 13 Millionen Euro.

Titelbild: Symbolische Schlüsselübergabe für den neuen Held & Francke Standort im Beisein der Konzernleitung und Eigentümervertreter*innen. (Credit: MW-Architekturfotografie, Habau Group)

Die Habau Group realisierte für das Konzernunternehmen Held & Francke ein neues Bürogebäude mit angeschlossenem Arbeiterwohnheim im 21. Wiener Gemeindebezirk. Umgesetzt wurde das Projekt komplett konzernintern mit den Unternehmen Habau, Karl Seidl sowie Held & Francke. Im neuen Gebäude mit einer Bruttogeschoßfläche von ca. 5.500 Quadratmetern arbeiten künftig rund 160 Mitarbeiter*innen. Direkt daran angeschlossen ist ein Arbeiterwohnheim mit 91 Betten. Nahezu alles Einzelzimmer – ausgestattet mit WC und Dusche.

Großer Wert wurde auf das Thema Nachhaltigkeit und den umweltschonenden Umgang mit Ressourcen gelegt. So erfolgt beispielsweise die Heizung und Kühlung über Luftwärmepumpen am Dach. Diese werden wiederrum von einer Photovoltaikanlage gespeist. Zur Bewässerung sowie zur Staubfreihaltung der Recyclingflächen wird Regenwasser verwendet. Das überschüssige Oberflächenwasser wird anschließend gefiltert und zur Versickerung gebracht.

Insgesamt investierte die Habau Group in den neuen Standort rund 13 Millionen Euro und sichert damit wichtige Arbeitsplätze, schafft aber auch neue. »Wir wachsen kontinuierlich und wir freuen uns, dass wir hier am neuen Standort die Büroarbeitsplätze von 35 auf 70 verdoppeln werden«, sagte CEO Hubert Wetschnig.

640x100_Adserver

Log in or Sign up