Mittwoch, Juli 06, 2022

Der zunehmenden Bedeutung alternativer Brennstoffe im Produktionsprozess von Lafarge Perlmooser entsprechend hat das Unternehmen die Position des Resource Recovery Managers neu geschaffen und mit Christian Lampl (36) besetzt.

 

Christian Lampl ist in dieser Funktion für die strategische Beschaffung von Ersatzbrennstoffen für die Energieerzeugung nicht nur für Österreich sondern auch für die Lafarge Werke in Slowenien und Serbien verantwortlich. Er berichtet direkt an die Konzernzentrale in Paris und auch an die jeweiligen Länder-CEOs.
Lampl hat seine technische Ausbildung an der Montanuniversität Leoben mit Schwerpunkt Umwelttechnologie absolviert und verfügt über mehrjährige einschlägige Erfahrung im Beschaffungsmanagement. Zuletzt war  Lampl als Managing Director für das Abfallwirtschaftsunternehmen Brantner tätig. Zu seinem Verantwortungsbereich gehörte der Aufbau des Unternehmens in Rumänien, Serbien und Slowenien.
„Im Sinne des Umweltschutzes und der Schonung natürlicher Ressourcen wie Kohle und Öl forcieren die Lafarge Gruppe und ganz besonders die Lafarge Perlmooser Werke in Mannersdorf und Retznei den Einsatz alternativer Brennstoffe. Die Auswahl des geeigneten Materials hat dabei oberste Priorität. Die Umsetzung dieser Ziele auch in Serbien und Slowenien ist eine große Herausforderung“, so Lampl.

640x100_Adserver

Log in or Sign up