E-privacy-Verordnung – Quo vadis?

Im großen Schatten der Datenschutzgrundverordnung bahnt sich die nicht minder wichtige Verordnung über die Privatsphäre und elektronische Kommunikation („e-privacy-Verordnung“) ihren Weg in das Blickfeld der Führungsetagen. Derzeit liegt die e-privacy-Verordnung im Entwurf dem europäischen Parlament vor. Bis zum Frühjahr 2018 soll zwischen den Organen der Europäischen Union Einigkeit hergestellt werden, damit sie zeitgleich mit der Datenschutzgrundverordnung am 25.5.2018 in Kraft treten kann.

Read more...

Open Source im Kern des digitalen Wandels

Österreich hat viele Vorzüge – die hiesige Digitalstrategie gehört nicht dazu. Die Europäische Kommission hat Österreich nicht umsonst auf den zehnten Platz des internationalen Digitalisierungsindex verbannt. Die Digitale Transformation scheint andernorts im Schnellzug durch die Branchen zu rauschen, während sie sich bei uns wie eine Gletscherzunge voran quält. Das muss nicht sein.

Read more...

Künstliche Intelligenz im IT-Betrieb

Intelligente Assistenten arbeiten im Büro mit. Im IT-Betrieb übernimmt kluge Software eigenständig bestimmte Entscheidungen. Ob künstliche Intelligenz – KI – bald Netzwerkexperten und Systemarchitekten überflüssig machen wird – darüber spricht Alois Reitbauer, Chief Technology Strategist, bei dem Softwareunternehmen Dynatrace.

Read more...

Datenschutz vs. Datennutzen

Unternehmen möchten umfassend informiert sein, um besser und schneller im Markt agieren und reagieren zu können. Die Verwendung von öffentlich zugänglichen Daten – insbesondere von Personendaten – ist jedoch durch gesetzliche Rahmenbedingungen eingeschränkt. Unternehmen sind gut beraten, eine Balance zwischen Genauigkeit und damit auch Nützlichkeit einer Big-Data-Anwendung und der Anonymisierung zu finden, um möglichen Konflikten mit der Gesetzgebung – beispielsweise im Bereich der möglichen Re-Individualisierung – aus dem Weg zu gehen. Von Christoph Höinghaus, Trivadis

Read more...
Subscribe to this RSS feed