Automatische Schwachstellen-Erkennung

Automatische Schwachstellen-Erkennung Foto: Thinkstock

CYPP präsentiert auf der Fachmesse it-sa in Nürnberg ein neue Cloud-Lösung zur automatischen Schwachstellen-Erkennung.

Softwareprodukte sind zunehmend komplexe Gebilde. Bereits kleinste Fehler bei der Entwicklung können dazu führen, dass eine Software kritische Sicherheitslücken aufweist. Diese werden von Angreifern gezielt genutzt, um unbefugten Zugang zu vertraulichen Daten zu erlangen. Eine frühzeitige Erkennung und Abwehr von IT-Schwachstellen ist daher ein essentieller Bestandteil der Sicherheitsinfrastruktur eines jeden Unternehmens. Mit CYPP ONe stellt die CYPP GmbH aus Hamburg auf der diesjährigen ITSicherheitsmesse „it-sa“ vom 10. bis 12. Oktober in Nürnberg auf Ihrem Messestand 209 in Halle 10.1. einen cloud-basierten Service vor, der es ermöglicht, Software-Schwachstellen in Unternehmen sofort zu erkennen und unmittelbar zu beheben.

Dabei automatisiert CYPP ONe so viele Arbeitsschritte wie möglich, um ohne Zeitverlust und aufwendige Suche eine Einschätzung des Sicherheitsrisikos von Software-Schwachstellen aufzuzeigen. Als Security as a Service (SaaS) ist CYPP ONe ohne Installation sofort einsatzbereit und über einen Portalzugang einfach und intuitiv zu bedienen. Sie ist für jede Unternehmensgröße skalierbar.

Darüber hinaus gibt CYPP ONe Handlungsempfehlungen, um erkannte Schwachstellen direkt zu beheben. Diese Empfehlungen stellt CYPP ONe in Zusammenarbeit mit Partner DFN-CERT zur Verfügung. Nach Analyse der Schwachstellen werden diese Patches oder Workarounds tagesaktuell veröffentlicht. Mit der präventiven Behebung von Sicherheitslücken schützt CYPP ONe vor
zielgerichteten Cyber-Angriffen und leistet somit einen wichtigen Basisbaustein zur Sicherung jeder IT-Infrastruktur.


back to top