Beste IT-Projekte aus Salzburg

Veranstaltung des ebiz egovernment award 2010 in Linz: Martin Szelgrad, Report Verlag und Gastgeber Karl-Heinz Täubel, Siemens (re.).Am 14. Oktober 2010 wurden die Gewinner des „ebiz egovernment award 2010“ aus Salzburg gekürt. Die Preisträger sind pixelart und die Stieglbrauerei, die Österreichische Fußball-Bundesliga, Adwerba und BMW sowie Porsche Austria und greentube.


Am Standort von Siemens in Linz begrüßte Karl-Heinz Täubel, Geschäftsführer unit-IT und Vertriebsleiter Siemens CEE, gemeinsam mit Martin Szelgrad, Chefredakteur Telekommunikations & IT Report, die Gäste und Nominees des „ebiz egovernment award 2010“. Täubel, der heuer auch in der Jury vertreten war, beglückwünschte alle Nominierten und zollte der Leistung, die hier aufgezeigt wurde, große Anerkennung.

Heuer wurden als erste Sieger in Salzburg die Webagentur Adwerba und BMW Austria ausgezeichnet. Das Siegerprojekt ist eine Plattform für Gebrauchtwagen, „BMW Group Börse“. Die e
infache Fahrzeugsuche, simple Navigation und große Benutzerfreundlichkeit überzeugten die Jury. Von einer „beispielhaften Kundenbetreuung und Kundenbindung“ war  bei der Siegerehrung die Rede. Zweites siegreiches Projekt in Salzburg ist heuer „Bundesliga ON EAR“, ein Fußball-Kommentatoren-Dienst für sehbehinderte Menschen. Platz drei ging an die bereits mehrmals ausgezeichnete Webagentur pixelart für ihr Websiteprojekt für die Brauerei Stiegl. Der Sonderpreis „Green Award“ ging an das Projekt „Polo Cup“, ein virales Marketinginstrument, das Spritsparen mit der Marke Volkswagen verbindet. Umgesetzt wurde das prämierte Spiel von greentube.

 

Der „ebiz egovernment award“ zeigt die Möglichkeiten von Technik und Informationstechnologie bei der Neugestaltung von Geschäftsprozessen auf und stellt den Wandel des Wirtschaftens dar. Erstmals wurde heuer der Sonderpreis "Green Award" vergeben. Im Fokus: IT- und Technologielösungen, die Energie sparen, Umweltschutz fördern und nachhaltige positive Veränderungen für Mensch, Wirtschaft und Umwelt ermöglichen. Ziel ist es, das Bewusstsein für die neuen Möglichkeiten zu schärfen und einen Betrag zur Zukunftssicherung heimischer Unternehmen zu leisten.

 

Der Award wird in jedem Bundesland vergeben. Im großen Finale in Wien werden aus allen Landespreisträgern die Bundessieger gekürt. Der Award wird vom Report Verlag veranstaltet und heuer zum nunmehr sechsten Mal vergeben. Der "ebiz egovernment award 2010" wurde von OKI Printing Solutions, dem Bundeskanzleramt, Plattform Digitales Österreich, sowie in Linz von Siemens Oberösterreich unterstützt. Für das Bundesland Salzburg waren 10 Projekte nominiert. Alle Nominierungen finden Sie unter award.report.at.

 

Die Preisträger, Kurzbeschreibungen der Projekte sowie die Jury im Wortlaut:

 

Alfred Hofer, Greentube und Florian Nack, Porsche Austria, Preisträger des Sonderpreises Green Award in Salzburg.Sonderpreis Green Award Salzburg

Porsche Austria GmbH & Co OG, Greentube Internet Entertainment Solutions AG

Projekt: Polo Cup: Gratis 3D-Online-Download-Multiplayer-Spritspar-Renngame

Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Doch wie bringt man alle Autofahrer (nicht nur Nutzer von Volkwagens BlueMotion-Technologie) dazu, effizient-verantwortungsvoll zu fahren? Wie kann man über die bestehende Produktkommunikation hinaus Kunden und ihr Umweltverhalten aktiv mit in den Spritspar-Prozess einbinden? Wie vermittelt man den Leuten einfache Spritspar-Tipps? Wie motiviert man AutofahrerInnen, über ihre Fahrweise nachzudenken und den Fuß sinnvoll vom Gas zu nehmen? Wie schafft man eine virale Verbreitung des Spritspar-Gedankens? Die Antwort war der Polo Cup: ein einfaches, qualitativ hochwertiges, sehr schnell zu lernendes 3D-Spritspar-Renngame mit kompetitiven Charakter, hohem Unterhaltungswert und einem wesentlichen Ziel: die Leute zum Spritsparen zu bringen.

www.volkswagen.at

 

Die Jury:

»virales Marketing, das Ökologiebewusstsein fördert«

»Umweltschutz über Unterhaltung und Wettbewerb«

»so vergnüglich kann Spritsparen sein«

 

 

Karl-Heinz Täubel, Siemens, überreicht Victoria Elisa Überreich, pixelart, Urkunde für Platz drei für das Projekt Stiegl Corporte Website.3. Platz Salzburg

pixelart GmbH, Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH

Projekt: Stiegl Corporate Website

pixelart zeigt sich bei der Website des Traditionsunternehmens Stiegl gesamtverantwortlich für Konzept und Strategie, Design und technischer Umsetzung. Ziel war es, Stiegl online erlebbar zu machen, emotional zu berühren und Lust auf die Marke Stiegl zu schaffen. Zudem wird Stiegl’s Markenzeichen, die Stiege, zu einem ganz besonderen multifunktionalen Stil- und Navigationselement - sie bringt die Nutzer zu aktuellen Themen & Veranstaltungen, zeigt die Produktpalette und führt den Kunden in die „Stiegl Genusswelt“. Neben dem Fokus auf Marken- und Produktsortimentskommunikation wurde auch der „Stiegl Braushop“ neu konzipiert und mit kompletter Kreditkartenanbindung umgesetzt. Im Braushop werden mittels interaktivem Blättersystem die dahinter liegenden Produkte mit allen Daten und Fakten ansprechend präsentiert und landen auf Wunsch - ohne störenden Seitenwechsel - direkt im Warenkorb.

www.stiegl.at

 

Die Jury:

»tolle Umsetzung der Botschaft Stiegls«

»sensationelle Integration der Corporate Identity«

»beste Usability und Einbindung verschiedenster Elemente«

 

 

Platz 2 in Salzburg: David Reisenauer, Österreichische Fußball-Bundesliga und Michael Kastelic, Datamatix für 'Bundesliga on ear'.2. Platz Salzburg

Österreichische Fußball-Bundesliga

Projekt: Bundesliga ON EAR

Seit er Frühjahrssaison 2009/10 wird in den Stadien der vier Bundesliga-Klubs SK Rapid Wien, FK Austria Wien, SK Puntigamer Sturm Graz und FC Red Bull Salzburg ein spezielles Service für sehbehinderte Fans angeboten. Um die Zielgruppe der sehbehinderten und blinden Personen auch wirklich ansprechen zu können, führte die Bundesliga neben der Übertragung der Audiodeskription im Stadion auch eigene Livestreams der Moderationen ein. Diese sind über die barrierefreie Homepage  bundesliga.at/on_ear erreichbar, auf der es neben grundsätzlichen Infos zum Projekt auch die Spieleinteilung, eine Moderatorenübersicht und ein Forum gibt. In Zusammenarbeit mit football4all www.football4all.eu konnte die Österreichsche Fußball-Bundesliga einen starken Partner finden, der über Kooperationen mit unter anderen dem Blindenverband Österreich über ein großes und entsprechendes Netzwerk verfügt.

www.bundesliga.at/on_ear

 

Die Jury:

»schön wenn IT bei der Integration von Menschen helfen kann«

»ein toller Service um Fußball allen Zielgruppen zu ermöglichen«

»erst diese Plattform rundet das Erlebnis Sport für alle ab«

 

 

Martin Szelgrad, Report Verlag, gratuliert Gerald Kaltenbrunner und Michael Waid, Adwerba, zum Sieg in Salzburg mit der Webplattform BMW Group Börse.1. Platz Salzburg

Adwerba Marketing Service GmbH, BMW Austria GmbH

Projekt: BMW Group Börse - www.bmw-boerse.at

Die BMW Group Börse zählt zu den Top-Gebrauchtwagen-Plattformen in Österreich. Mit dem neuen Internetauftritt wurde der Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und optisches Design gelegt. Ziel ist es, Gebrauchtwageninteressenten intuitiv und mit so wenigen Klicks wie möglich zu ihrem Wunschauto zu führen. Unter anderem erleichtern folgende Neuerungen den Interessenten die Suche: Einfache Fahrzeugsuche und verbesserte Navigation. Ein Kontakt-Formular mit prominenter Platzierung auf der Detailseite sorgt für eine rasche und direkte Kommunikationsmöglichkeit zwischen Käufer und Verkäufer. Kennzeichnung BMW EfficientDynamics: Alle Fahrzeuge, die über das bei BMW serienmäßig enthaltene Spritspar-Maßnahmenpaket verfügen, sind in der Ergebnisliste sofort erkennbar. Als zusätzliches Feature bietet die BMW Group Börse einen Finanzierungsrechner und ein  Versicherungsangebot von BMW Financial Services an. Weiters dient die BMW Börse als Marketinginstrument bzw. Kampagnenplattform für BMW.

www.bmw-boerse.at

 

Die Jury:

»ein praktisch und nützliches Werkzeug«

»beispielhafte Erweiterung von Kundenbetreuung und Kundenbindung«

»hervorragendes Beispiel für zielgenaue Suche und durchdachte Nutzerfreundlichkeit«

 

 

Informationen zu allen nominierten Projekten und den Preisträgern in den Bundesländern finden Sie unter award.report.at.

 

Die Fotos sind in druckfähiger Auflösung unter www.flickr.com/photos/award2008/sets/72157625167324072 zu finden.

Die Preisträger des 'ebiz egovernment award 2010 Salzburg' mit Karl-Heinz Täubel, Siemens (li.)

Last modified onSonntag, 17 Oktober 2010 19:40
back to top