Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5919
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 2558
Leben

Leben (96)

Austrian Standards: Fachkongress Industrie 4.0

"Mehr denn je braucht es branchenübergreifende und grenzüberschreitende Lösungen, um Industrie 4.0 voll zum Durchbruch verhelfen zu können", erklärte Elisabeth Stampfl-Blaha, Managing Director von Austrian Standards, bei der Eröffnung des 2. Fachkongresses Industrie 4.0. - Future Standards Now! Gemeinsam mit Roland Sommer, Geschäftsführer der Plattform Industrie 4.0 Österreich, begrüßte sie am 14. März rund 120 Manager und Entscheidungsträger aus Unternehmen, Politik und Standardisierung im Austria Standards Meeting Center.

Read more...

Urlaubsregionen: Weitere Gewinner

In den vergangenen Jahren bereits mehrfach mit dem eAward ausgezeichnet worden ist die Wintersport-Region Ski amadé. Geschäftsführer Christoph Eisinger hatte bereits im Jahr 2011 hunderte WLAN-Zugangspunkte entlang der Pisten im Repertoire. „Damals hat man uns dafür ausgelacht. Heute gehört das zum Standard in jedem modernen Skigebiet“, berichtet Eisinger anlässlich der Preisverleihung des IT-Wirtschaftspreises im Februar in Wien. Er empfiehlt Unternehmen aus jeder Branche an Plattformen wie dem eAward teilzunehmen, um die Sichtbarkeit für eigene Produkte und Services am Markt zu steigern.

Read more...

Cool Stuff im Jänner

Die Gadgets und Technikneuerungen, die uns dieses Jahr begleiten, zeigen: Die Zukunft ist schneller da, als man glauben möchte. Sie klopft sogar schon laut an die Tür. Mit Autos, die unsere Gedanken lesen, digitalen Alleswissern, die uns den Alltag erleichtern sollen, und Robotern, die unsere neuen Familienmitglieder sind. Auch für Ordnungsfanatiker ist etwas dabei.

Read more...

Buchtipp: Auf der Suche nach der Moral

Jede Abhandlung über Moral landet zwangsweise bei der Erkenntnis, dass die Menschen nicht vollkommen sind – ebenso wenig wie die gesellschaftlichen Systeme, in denen sie leben. Die zentrale Forderung, dass sich Mensch und System ändern müssten, um die Welt zu verbessern, ist prinzipiell zum Scheitern verurteilt. Also könne eine Rückbesinnung auf angeblich ewige Werte nur schiefgehen, schreibt Philosoph Hubert Thurnhofer am Anfang seines Buches. Oder doch nicht? Der Autor vermengt historische Erkenntnisse über Moral und Ethik mit dem technischen Wandel und Fortschritt unserer Zeit. Dieser stellt Welt und Zusammenleben vor neue Herausforderungen und überschreitet klassische Moralvorstellungen auf vielfältige Weise. Was Ehebruch, das Billy-Regal und Nietzsche damit zu haben, wird in einer Melange an Überlegungen, Referenzen und Ausflügen in unterschiedlichste Disziplinen ausgeführt.

Weiter Infos unter http://www.thurnhofer.cc/communication/usp/kritik-der-reinen-vernunft/538-moral-4-0-eine-anleitung-zum-handeln

"Moral 4.0", Hubert Thurnhofer
BoD, Books on Demand, 2017
ISBN 978-3-744-89097-7

Read more...

Cool Stuff - Was schön ist und Spaß macht

Keine Drohne, kein Spass
Sommerloch am Arbeitsplatz? Mit der Mini-Drohne lässt sich die Langeweile flugs vertreiben! Mit gerade einmal drei mal drei Zentimetern kommt sie in jede Regalritze und jede Schubladenecke. Außerdem lassen sich damit auch vorzüglich die Kollegen necken und zwar in bis zu 30 Metern Reichweite. Mit dem Controller ist die Bedienung ganz einfach – rüber, rauf, Looping! Nur eine Kamera geht sich bei dem Fliegengewicht von elf Gramm leider nicht aus. Zum Glück für Ihre Kollegen …
www.coolstuff.de

Darf’s ein bisserl kleiner sein?
Die Zeiten des Größenwahns sind vorbei. Beim Thema Smartphone schien die Devise die letzten Jahrzehnte: Größer ist besser! Doch jetzt gibt es einen Backlash – die Handys werden wieder kleiner. Der Gipfelpunkt dieser Entwicklung ist das Mini 4G Smartphone Jelly von Unihertz. Mit den Maßen 9,2 mal 4,3 Zentimetern ist es halb so groß wie ein reguläres iPhone7. Das Touch-Display ist gerade mal 2,45 Zoll klein. Auch sonst ist das Jelly mit 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Festspeicher etwas kleiner gehalten. Die Profi-Edition bietet das Doppelte an Speicher. Wenn Sie sich jetzt fragen, wer so ein Mini-Handy will – viele scheinbar. Das Crowdfunding-Ziel des Herstellers bei Kickstarter war schon innerhalb weniger Stunden erreicht.
www.unihertz.com

Grill die Pizza!
Sommerzeit ist – ehschowissen: Grillzeit! Jetzt ist ja gerade erst Saisonstart, aber wenn in nur wenigen Wochen ein Grillgelage das nächste jagt, ist es Zeit für etwas Abwechslung vom ewigen Würstel-, Kotelett- und Grillkäse-Alltag. Also wie wär’s mit einer Pizza vom Grill? Mit den Aufsätzen von Kettlepizza für Gas- und Kohlegriller wird der Grill flugs zum Pizzaofen. Auch Strudel, Aufläufe und sonstige Zuspeisen sind ganz einfach zu machen. Das Extra: der fein rauchige Geschmack, wie direkt aus dem Steinofen.
www.kettlepizza.com

Pinsel-Wisch
Der Kunst ihre Freiheit – wer behauptet denn, dass Kunstwerke nicht auch auf Tablets entstehen können? Und zwar Pinselstrich für Pinselstrich. Mit dem digitalen Pinsel SilStar Oh! geht das nämlich wie geschmiert: Mit dem Pinsel streicht man über den Touchscreen, so wie einen die Muse küsst. Durch die echten Borsten gibt das ein sehr realistisches Bild ab, mit verschiedenen Pinsel-Einstellungen kann man sich kreativ austoben.
www.coolstuff.de

Telefon-Pantomime
Wir haben zwei Nachrichten für sie. Die gute: Fürs Telefonieren müssen Sie Ihr Handy jetzt nicht mal mehr aus der Tasche nehmen. Die schlechte: Ihre Umgebung wird Sie für etwas durchgeknallt halten. Mit dem Sgnl Strap kann man Anrufe im wahrsten Sinne des Wortes mit der Hand tätigen. Halten Sie die Fingerspitze einfach an Ihr Ohr – so als müssten Sie den Begriff »Telefonieren« beim Scharadespielen darstellen. Funktionieren tut das Ganze natürlich nur mit dem passenden Gadget: mit Sgnl Strap, einer Armbanduhr, die die Stimme des Anrufers über eine Vibrationstechnologie an das Ohr vermittelt. Ziemlich praktisch. Aber ein paar schräge Blicke sind Ihnen damit sicher.
www.mysgnl.com

Sicherheit zum Falten
Helme retten Leben – Grund genug, als Radfahrer vor allem im Straßenverkehr seinen Kopf zu schützen. Nur sind die klobigen Dinger leider so unpraktisch. Wo tut man den Helm hin, wenn man vom Drahtesel absteigt? In eine Tasche passen sie meist nicht und Herumtragen ist auch öde. Den Closca-Helm kann man da einfach zusammenfalten. So ist er nur halb so dick und passt locker in Tasche oder Rucksack! Na dann ist wohl auch der letzte Sturschädl zu überreden, beim Fahrradfahren einen Helm aufzusetzen.
www.closca.co

Read more...

Konferenz rund um Compliance

Der Fachverlag LexisNexis veranstaltet gemeinsam mit dem "Compliance Netzwerk Österreich" auch heuer wieder den Compliance Solutions Day. In der ganztägigen Konferenz wird an Hand verschiedener Beispiele aus der Praxis geboten, wie Compliance-Herausforderungen in Unternehmen gemeistert werden können.

Read more...
Subscribe to this RSS feed