openATTIC an SUSE verkauft

Softwareunternehmen und Linux-Spezialist Suse hat die Speichertechnologie OpenATTIC des Business-Open-Source-Spezialisten it-novum gekauft. Suse wird die Technologie in seine Softwarelösungen für die Verwaltung von virtuellen Speicherressourcen integrieren. Damit werden weltweit Kunden die Spitzentechnologie von it-novum nutzen. Seit 2011 entwickelt it-novum OpenATTIC als Technologie für das effiziente Speichern von Daten. Mit OpenATTIC lassen sich Daten besonders ressourcenschonend speichern, sodass Unternehmen 50 bis 70 Prozent ihres Speicherbedarfs einsparen können. Damit ist it-novum eines der ersten Unternehmen weltweit, die ein umfassendes Storage Management auf Basis von Open Source entwickelt haben.

Suse will sich durch die Akquise auf dem Markt für virtuelle Speicherlösungen positionieren. Bereits zu Beginn des Jahres hatten SUSE und it-novum eine Partnerschaft geschlossen, um die Managementfunktionalitäten für Ceph in openATTIC weiterzuentwickeln. Jetzt wird SUSE openATTIC als Management Framework für SUSE Enterprise Storage nutzen und so sein Angebot hochqualitativer Storage-Lösungen für Unternehmen verbessern. Die Übernahme beinhaltet ein Team erfahrener Open-Source-Entwickler, die von it-novum zu SUSE wechseln. Michael Kienle, CEO von it-novum: „SUSEs Engagement für Open Source ist einzigartig. SUSE hat die nötigen Ressourcen, um das Potenzial von openATTIC voll auszuschöpfen. Diese Übernahme ist daher für unsere beiden Unternehmen ein logischer Schritt. Wir nehmen unsere Verantwortung für das openATTIC-Projekt sehr ernst, ebenso wie unsere Kunden und Ingenieure. Wir sind überzeugt, dass es bei SUSE in guten Händen ist.“

Read more...

"Das sind dann richtige Brummer"

Für Enterprise-Kunden verändert Flash-Storage alles, heißt es bei Analysten wie IDC und den Storage-Herstellern. Horst Heftberger, Geschäftsführer Hitachi Data Systems, sprach mit dem Report über einen generellen Wandel in der IT.

Read more...
Subscribe to this RSS feed