Sager der letzten 20 Jahre

Sager aus 20 Jahren IKT-Markt und den Heften des Report.

»In ein paar Jahren wird uns nicht bewusst sein, wenn wir im Internet sind. Wir werden nur noch die Anwendung vor Augen haben.« Viktor Horak, Geschäftsführer AT & T Global Network Services Austria, 1999

 

»Rauschfrei in Hautzenbichl kostet Geld.« Eduard Zehetner, CFO One, 1999

 

»Electronic Commerce – das ist ein Bereich, wo ­viele Anwender bereits in der ­Praxis sind, aber oft nicht wissen, was sie tun«, Tibor Bárci, Werbeagentur Bárci & Partner, 1998

 

»Telefon Österreich«, denkt Bundeskanzler Wolfgang Schüssel über die Telekom Austria nach, 2000.

 

»Das Festnetz wird mit Breitbandübertragung einen noch gewaltigeren technischen Quantensprung als der Mobilfunkmarkt mit UMTS ­erleben«, erwartet Rudolf Fischer, Technikvorstand Telekom Austria, 2000.

 

»Die Telekom Austria ist auch ein alternativer Telekombetreiber.«, Werner Kasztler, ­Vorstandsvorsitzender Telekom Austria, 1999

 

»Die Zukunft der Telekom Austria heißt jet2web«, titelt eine Aussendung des Unternehmens zum Start der »Internet-Company«, 2000.

 

»Wer heuer nicht auf Bluetooth setzt, hat in diesem Markt schon ­verloren.« Georg Serentschy, Arthur D. Little, 2000

 

»Im Handygeschäft ist schon seit zwei Jahren Weihnachten.« Josef Forer, verantwortlich für die ­Handy-Sparte bei Siemens, 1999

 

»Allzu viel Image und Status ist mit dem Handy in Zukunft nicht mehr zu schaffen – das wird bald kippen. Wer keines hat, der ist dann wer«, ist die optimistische Einschätzung einer Studie der Universität Wien zu »Vieltelefonierern«, 1998

 

»Es gibt auch viele andere, die an dieses Business glauben«, beurteilt Connect- Austria-CCO Christian Czech den WLAN-Markt in Österreich, 2003.

 

»Kamera-Handys sind die Einstiegsdroge, die die Menschen dazu bringen, sich richtige Digitalkameras zu kaufen.« Canon-Chef Peter Baldauf auf die Frage, ob Kamera-Handys eine Bedrohung darstellen, 2003

 

»In ein, zwei Jahren wird es keine Roaming-Gebühren mehr geben«, prognostiziert Regulator Heinrich Otruba, 1999.

 

»Ganz Österreich wird bald mit dem Handy bezahlen können. ­Vielleicht noch nicht 2004, aber bald«, erwartet Jochen Punzet, paybox austria, 2003.

 

»Die vielen Kirchtürme, die wir im Zuge von ­Masteninstallationen renoviert haben, sollten auch einmal berücksichtigt werden.« Georg Pölzl, Geschäftsführer max.mobil, 2000

 

»Es gibt in Österreich sechs ­Anbieter. In den USA auch, nur haben die ein paar Einwohner mehr«, erklärt mobilkom-Marketingleiter Hannes Ametsreiter die hochkompetitive Situation im Mobilfunkmarkt 2003.

 

»Alles, was das Leben schneller und einfacher macht, wird sich durch­setzen«, lautete das Credo von Drei-Chef Berthold Thoma†. Und er hatte recht.

 

More in this category: « Sager des Monats im Dezember 2017
back to top