Zitiert im Oktober

Foto: Photos.com Foto: Photos.com

»Das digitale Klassenzimmer: Österreicher wollen es, haben aber Angst«,
betitelt das Marktforschungsinstitut MindTake den Bericht zu einer Umfrage unter Internetnutzern im September.

»Anwendungen wie diese bestärken uns darin, in den nächsten OGD-Phasen weitere Daten freizugeben«,
kündigt Wiens-Open-Government-Beauftragter CIO Johann Mittheisz an. Jetzt wurden aktuelle Wartezeiten in Meldeangelegenheiten und bei der Passantragsstellung online verfügbar gemacht.

»Wir laden hier und heute die Menschen weltweit ein, auf ein Nokia zu wechseln«,
ruft Stephen Elop, Nokia Executive Vice President Devices & Services, im Rahmen von Produktvorstellungen der Lumia- und Asha-Serie auf.

»Österreich ist technologisch auf die zunehmende Datenflut aus der Cloud bei den festen Netzwerken vorbereitet, aber im mobilen Bereich besteht noch Nachholbedarf«,
warnt Achim Kaspar, General Manager Cisco.

»Forschungsförderung ist kein Gut – sie soll zum Risiko motivieren«,
klärt Henrietta Egerth, Geschäftsführerin Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) auf.

»Wir sehen anhand vieler Beispiele und unternehmerischen Erfolge: Forschung wirkt tatsächlich«,
stellt Egerth klar.

»Eine gute Idee und Produkt zu haben, reicht nicht mehr aus, wenn die Marktbedingungen in Europa investitionsfeindlich sind«,
relativiert Georg Kapsch, Vorstand Kapsch AG und Präsident der österreichischen Industriellenvereinigung.

»Wir müssen den Menschen die Angst und Scheu vor neuen Technologien und Entwicklungen nehmen. Das ist etwas, was Kinder gar nicht haben«,
setzt A1-Generaldirektor Hannes Ametsreiter auf eine generationenübergreifende Zielgruppenansprache.

»Unsere Branche ist einem extremen Kostendruck unterworfen. Eine Differenzierung funktioniert nur über lokales Kundenverständnis und Innovationsführerschaft«,
ist Thomas Arnoldner, Generaldirektor Alcatel-Lucent, überzeugt.

Last modified onFreitag, 22 November 2013 14:39
back to top