Fortinet: Sicheres SD-WAN

Fortinet: Sicheres SD-WAN Bild: Thinkstock

Fortinet stellt die erste anwendungsspezifische integrierte Schaltung (ASIC) für sicheres SD-WAN vor (Video).

Der Security-Hersteller Fortinet hat neue Secure-SD-WAN-Angebote vorgestellt. Dazu zählt eine eigenen Angaben zufolge branchenweit erste anwendungsspezifische integrierte Schaltung (ASIC) für sicheres SD-WAN. Sie soll Unternehmen besser bei der Implementierung von sicherheitsorientierten Netzwerken schützen können.

Unternehmen setzen auf SD-WAN, um schnellere und kostengünstigere Netzwerke zu etablieren – ihre größte Herausforderung bleibt dabei aber die Sicherheit. Das bestätigt eine aktuelle Umfrage von Gartner: 72 Prozent der Befragten gaben an, dass die Sicherheit ihr wichtigstes Anliegen in Bezug auf ihr WAN sei.

Mit dem neuen SD-WAN ASIC bauen Kunden ein sicherheitsorientiertes Netzwerk am Filial-Edge auf, egal wie viele Zweigstellen sie haben. Fortinets SD-WAN ASIC unterstützt die neue FortiGate 100F Next Generation Firewall (NGFW), die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für WAN-Edge-Implementierungen bietet. Um das IT-Personal noch stärker zu entlasten, ermöglichen die neuen Fortinet 360 Protection Services und SD-WAN-Funktionen in FortiOS 6.2 performante Unified Communications Anwendungen (UC) und vereinfachen das SD-WAN-Management.

Transformation am Edge
Unternehmen nutzen mehr und mehr SaaS- und Multi-Cloud-Anwendungen. Dadurch steigt auch die Notwendigkeit, das WAN-Edge „anwendungsbewusst“ zu machen. Um dies zu erreichen, bietet Fortinets SoC4 SD-WAN ASIC die branchenweit schnellste Anwendungsidentifikation und -kontrolle für mehr als 5.000 Applikationen. Mitarbeiter können ohne Verzögerung auf ihre Anwendungen zugreifen. Sie profitieren von einer schnellen Overlay Performance und geringen Latenz, sodass sie geschäftskritische Applikationen in optimaler Qualität nutzen können.

Die FortiGate 100F NGFW mit dem neuen SoC4 SD-WAN ASIC kombiniert SD-WAN-Funktionalität mit fortschrittlicher Security in einem einzigen Angebot. FortiGate 100F bietet zehn Mal schnellere Performance im Vergleich zur Konkurrenz. Die NGFW verfügt zudem über integrierte 10G-Schnittstellen, um zukünftige Erweiterungen ohne Zusatzgeräte zu ermöglichen.

Um den Betrieb des WAN-Edge zusätzlich zu vereinfachen, erweitert Fortinet die Integration zwischen dem SD-WAN und dem Filial-Access-Layer. Fortinets neues SoC4 SD-WAN ASIC versetzt Unternehmen in die Lage, Security schneller über das gesamte WAN-Edge, die Zugriffspunkte sowie Switches auszuweiten, um die Filialen zu transformieren.

Karl Freundsberger, Country Manager Austria bei Fortinet: „Das WAN-Edge ist Teil der digitalen Angriffsfläche geworden. Es darf aber nie ein Flaschenhals sein. Optimale Performance und Security müssen heute Hand in Hand gehen, um eine gute digitale Erfahrung zu ermöglichen. Dafür brauchen Filialen ein Best of Breed WAN-Edge, das SD-WAN, WAN-Optimierung, Security und Orchestrierung umfasst. Fortinets SoC4 SC-WAN ASIC ermöglicht es Unternehmen, sicherheitsorientierte Netzwerke aufzubauen, egal ob sie 100 oder 10.000 Filialen haben.“

Last modified onMontag, 29 April 2019 12:32

Media

Video: Fortinet
back to top