Cyber Security Cluster Austria präsentiert Sicherheitslösungen

Die Ausstellung des Cyber Security Cluster Austria im Rahmen der Vienna Cyber Security Week 2018 Die Ausstellung des Cyber Security Cluster Austria im Rahmen der Vienna Cyber Security Week 2018 Foto: AIT/ Raimund Appel

Internationale Behördenvertreterinnen und Vertreter aus der ganzen Welt, der Industrie und der Forschung trafen sich Anfang Februar in Wien zur diesjährigen Vienna Cyber Security Week 2018 (VCSW), einer hochkarätig besetzten Multi-Stakeholder-Konferenz.

Nach dem erfolgreichen Start der Vienna Cyber ​​Security Week (VCSW) im vergangenen Jahr konnte sich Wien mit dieser internationalen Dialogplattform erneut als globales Zentrum für Netzsicherheit positionieren. Expertinnen und Experten aus Industrie und Forschung im Bereich der Sicherheit kritischer digitaler Infrastrukturen luden zum internationalen Dialog zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Behörden, Regierungen und Organisationen. Im Rahmen von 90 Fachvorträgen und Diskussionsgruppen sowie einer Technologieausstellung und Trainings wurde im Kontext von „Crime & Terrorism“ und am Beispiel von neuen Bedrohungsszenarien gegen kritische Energie-Infrastrukturen sowie die Sicherheit von Smart Cities diskutiert, wie unsere kritischen digitalen Infrastrukturen geschützt werden können.

Technologieausstellung zu Cyber Security

Von 31. Jänner bis 2. Februar fand unter dem Titel „Training & Exhibition“ im Rahmen der Konferenz am AIT eine Technologieausstellung im Cyber Security Kontext statt, in der österreichische und internationale Unternehmen aus Wirtschaft, Industrie und Forschung ihr Portfolio präsentierten. Die internationalen Konferenzteilnehmerinnen und –teilnehmer hatten dabei die Möglichkeit, modernste High-Tech-Lösungen und Dienstleistungen kennen zu lernen und persönliche Kontakte zu knüpfen.

Ausstellende Unternehmen waren:

A1 Security Services, Advenica, AIT Austrian Institute of Technology, Antares-NetlogiX, Cryptas, Cyberbit, CyberTrap, Desoma, Energypact Foundation, HuemerIT, IKARUS, iQSol, MASS, RadarServices, SBA Research, SecureGUARD, Sezame, Synack, Timewarp, Wiener Städtische, sowie X-Net. 

Die Technologieausstellung wurde durch spezielle Trainings für die internationalen Gäste abgerundet‎. Das AIT präsentierte Möglichkeiten eines modernen Cyber Security Schutzes für kritische Infrastrukturen anhand der AIT Cyber Range Trainings- und Simulationsplattform. Darüber hinaus stellte die IAEA Konzepte und Hintergründe für Policy Making Maßnahmen vor. 

Die Ausstellung wurde erstmals vom Cyber Security Cluster Austria und damit in einer gemeinsamen Anstrengung der Wirtschaftskammer Österreich, dem Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ), dem Sicherheitssoftware-Spezialisten IKARUS und dem AIT Austrian Institute of Technology organisiert. 

Mit dieser richtungsweisenden internationalen Multi-Stakeholder-Konferenz und der darin eingebetteten Technologieausstellung des Cyber Security Clusters Austria konnte Österreich dessen Position als High-Tech-Standort für Cyber Security erfolgreich im internationalen Sichtfeld verstärken.

Last modified onMontag, 12 Februar 2018 10:08
back to top