Der Wirtschaftsstandort von morgen - Seestadt Aspern

Caroline Palfy, Geschäftsführerin cetus Baudevelopment und Projektentwicklung Kerbler Holding GmbH; Gerhard Hirczi, Geschäftsführer Wirtschaftsagentur; Thomas Madreiter, Planungsdirektor, Magistratsdirektion der Stadt Wien Caroline Palfy, Geschäftsführerin cetus Baudevelopment und Projektentwicklung Kerbler Holding GmbH; Gerhard Hirczi, Geschäftsführer Wirtschaftsagentur; Thomas Madreiter, Planungsdirektor, Magistratsdirektion der Stadt Wien Foto: Milena Krobath

Der Wirtschaftsfaktor Nachhaltigkeit rückt in den Fokus – bei Gebäuden, Energieeffizienz sowie bei Mobilität und der Gestaltung von Arbeit und Freizeit. Was bedeutet dies für Wirtschaft und Gesellschaft in der „Smart City“? Das war das Publikumsgespräch "Der Wirtschaftsstandort von morgen - Seestadt Aspern".

Aus welchen Gründen setzen Unternehmen auf Betriebsansiedlungen in der Stadt der Zukunft? Am 16. September 2015 diskutierten im aspern IQ dazu Gerhard Schuster, Vorstand Wien 3420 Aspern Development AG; Gerhard Hirczi, Geschäftsführer Wirtschaftsagentur; Caroline Palfy, Geschäftsführerin cetus Baudevelopment und Projektentwicklung Kerbler Holding GmbH; und Thomas Madreiter, Planungsdirektor, Magistratsdirektion der Stadt Wien.

   

Media

{YouTube}_5-lR-EdTFw{/YouTube} Video: Bernhard Schojer/Report Verlag/aspern Seestadt
back to top